• IT-Karriere:
  • Services:

Laut Umfrage 53% gegen Handy-Verbot am Steuer

Artikel veröffentlicht am ,

Handys verbieten
Handys verbieten
Die Meinungen zu einem möglichen Handy-Verbot am Steuer gehen in der Bevölkerung auseinander. In einer Internet-Umfrage des Online-Dienstes "MVweb" unter 1.363 Personen stimmten mit 53 Prozent der Befragten eine knappe Mehrheit gegen ein Gesetz zum Handy-Gebrauch am Steuer.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  2. Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen, Mainz

47 Prozent der Teilnehmer befürworten eine solche Regelung. Die Damit werden die Pläne von Bundesverkehrsminister Franz Müntefering (SPD), der noch in diesem Jahr einen Gesetzentwurf für ein Handy-Verbot am Steuer vorlegen will, von fast der Hälfte der Befragten unterstützt. Umfrage ist allerdings nicht repräsentativ.

Ein entsprechendes Gesetz werde nötig, da das Handy neben der Aufmerksamkeit auch Augen, Ohren und Hände des Fahrers in Anspruch nehme und dadurch den Straßenverkehr gefährde, so ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums. Ob die Freisprecheinrichtungen, die nach einem Handy-Verbot boomen dürften, allerdings vom Fahren nicht ebenso ablenken, wird zur Zeit untersucht.

In Österreich ist ab dem 1. Juli 1999 verboten, während des Autofahrens ohne Freisprechanlage zu telefonieren. Ein Verstoß gegen diese neue Regelung wird mit 300 Schilling geahndet.

Der ADAC rät, bei Gesprächen per Handy grundsätzlich anzuhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 1m 8K HDMI 2.1 Ultra High Speed 48G 4K@120Hz/8K@60Hz + 1m Cat 8 Netzwerkkabel für 17,90€)
  2. 679€ (inkl. 60€-Rabatt + 60€-Gutschein - Release: 01.06.)
  3. 1.199€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Gopro Hero 9 Black - Test

Ist eine Kamera mit zwei Displays auch doppelt so gut?

Gopro Hero 9 Black - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /