Abo
  • Services:

Wall Street Trader - Börsensimulation von Eidos

Artikel veröffentlicht am ,

Mit "Wall Street Trader" vom französischen Entwickler Monte Cristo Multimedia hat Eidos Interactive jetzt eine Börsensimulation im Programm, die nicht nur Kurzweil verspricht, sondern auch Börsenwissen vermitteln soll. Die Vorgängerversion erhielt von der Europäischen Kommission im Rahmen des Europrix die Auszeichnung der besten Lernsoftware 1998. 1997 erschien die erste Version des Wall Street Trader, zunächst auf Französisch, dann auch in anderen Sprachversionen.

Stellenmarkt
  1. a. hartrodt (GmbH & Co) KG, Hamburg
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Das Spiel ist vor allem für Börseneinsteiger und interessierte Laien gedacht. Bei der Lösung der vom Milliardär und Bankenbesitzer Lord Flemming gestellten Aufgaben werden spielerisch einschlägige Börsenbegriffe und Währungszusammenhänge gelernt. Der Spieler ist bei der Bank beschäftigt und kann durch geschicktes Handeln Gewinne machen oder befördert werden. Dabei kann er über E-Mail mit Freunden und Gegnern kommunizieren und es stehen ihm zahlreiche Informationsquellen zur Verfügung. So werden Politik- und Wirtschafts-Meldungen im Radio übertragen, Zeitungs- und Fernsehberichte aktuell eingespielt. Da habgierige Gegenspieler alles versuchen, den Spieler zu ruinieren und falsche Fährten zu legen, muß er immer einen Wissensvorsprung haben. Hintergrundwissen zu Währungen und Wirtschaftsgeschichte ist darum jederzeit abrufbar.

Im Wall Street Trader finden sich 70 Aktien und Wertpapiere aus insgesamt 16 Wirtschaftsbereichen zur Auswahl bereit, darunter auch Mineralöl, Automobilindustrie, Tourismus, High-Tech und Währungen. Über 500 aktuelle Zeitungs-, Radio- und TV-Meldungen sowie Recherchemöglichkeiten per Internet informieren dabei ständig über das Geschehen an den internationalen Märkten.

Laut Eidos soll der Wall Street Trader ab dem 30. Juni 99 zum Preis von knapp 40 DM für PC erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Kunden)
  2. (nur für Prime-Kunden)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /