Abo
  • Services:

8 Milliarden Deal - IBM kooperiert mit Acer

Artikel veröffentlicht am ,

IBM und Acer gaben einen 8 Milliarden-US-Dollar-Deal bekannt, in deren Rahmen sich die Unternehmen über sieben Jahre gegenseitig mit Produkten versorgen wollen. Damit bauen die Unternehmen ihre Kooperation aus - Acer hatte bisher schon einen Teil der Aptiva-PCs für IBM gefertigt.

Das Abkommens sieht im einzelnen vor, daß

  • IBM Displays zum Wiederverkauf an Endkunden bei Acer einkauft, die von Acer unter Verwendung vom Technologien von IBM gefertigt werden. Das Abkommen soll ein Volumen von etwa einer Milliarde US-Dollar haben.
  • Acer und IBM werden gemeinsam eine System-on-a-Chip Implementation von IBMs PowerPC Embedded Controllern und Microprozessoren entwickeln, die in zukünftigen Interent-Zugangsgeräten im asiatischen- und pazifischen Raum implementiert werden sollen.
  • Acer und IBM entwickeln gemeinsam eine E-Business-Lösung für Acer's Kern-IT-Infrastruktur sowie Acers wichtigste Lieferanten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /