Abo
  • Services:

Notebookgrafikchip von S3

Artikel veröffentlicht am ,

Heute wird S3 zwei neue Modelle des Savage4 Grafikchips vorstellen, die speziell auf die Anforderungen von Notebooks zugeschnitten sind, wie CNet berichtet. Die neuen Grafikchips heißen Savage/MX und Savage/IX und sollen trotz stromsparenden Designs eine ansprechende 3D Grafikleistung bieten. Während der Savage/MX mit 4 MByte für 42 US-Dollar pro 1000 Stück daherkommt, gibt es den leistungsfähigeren Savage/IX gleich in drei verschiedenen Versionen: Mit 4, 8 oder 16 MByte für 49, 56 bzw. 68 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. DATEV eG, Nürnberg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Nachdem S3 es geschafft hat, mit seinen Grafikchips erfolgreich in den Desktopmarkt zurückzukehren, versucht sich das Unternehmen nun am Notebook-Markt gegen starke Konkurrenten wie NeoMagic und ATI durchzusetzen. Mit den Features des Savage4 und vor allem auch der zu erwartenden Untersützung von Systemherstellern dürfte S3 recht gute Chancen haben, sich ein Stück vom Notebook-Kuchen abzuschneiden.

Die steigende Konkurrenz unter den Grafikchipherstellern dürfte die Integration von leistungsfähiger, preiswerter 3D-Grafik in Notebooks deutlich beschleunigen, worüber sich am wohl am meisten diejenigen freuen werden, die auch unterwegs nicht auf 3D-Actionspiele verzichten möchten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /