Abo
  • Services:
Anzeige

Navigationshilfe für Virtuelle Realitäten

Anzeige

Eine Meisterschülerin der Kunsthochschule Berlin-Weißensee (KHB) hat jetzt eine neue benutzerfreundliche Navigationshilfe für virtuelle Welten entwickelt. Mit ihrer Diplomarbeit hat Iris Schoell den Mart Stam Förderpreis 1998 der Mart Stam Gesellschaft für die besten Diplomanden gewonnen. Mit dem "Tablett der Salomé" - so der Name des von Iris Schöll entwickelten Navigationsgerätes - sollen auch ungeübte Menschen problemlos virtuelle Welten durchreisen können.

Dadurch soll es sich hervorragend für Bereiche wie den Schulunterricht oder für Museen eignen. Auch für die Benutzung in der Medizin (Computertomographie), Technik und Architektur soll die Neuentwicklung geeignet sein. Betreuer des Produkt-Design Projektes ist Prof. Helmut Staubach.

Das Navigationsgerät beruht laut der KHB auf dem Prinzip der klassischen Dreitafelprojektion, die hier interaktiv bedienbar wird. Zwei bewegliche Displays zeigen den virtuellen Raum. Ein senkrechtes Display zeigt die Vorderansicht, ein liegendes hingegen die Draufsicht. Sobald der Benutzer ein Display verschiebt, paßt sich die dargestellte Ansicht der neuen Position an. Auf diese Weise kann man virtuelle Räume und Objekte erkunden.

Die Bedienung dieses Interfaces soll sich dank seiner signifikante Form auch dem Laien sofort erschließen. Während bisherige Navigationsgeräte oft nur ungenaue Bewegungen im virtuellen Raum zulassen, ermöglicht Iris Schölls Entwicklung präzise und an die drei Achsen eines Koordinatensystems gebundene Schritte vor und zurück, hoch und tief, außerdem Drehungen um zwei Achsen. Der Anwender sieht nicht nur am Bildschirm sondern auch anhand seiner mechanischen Bewegungen auf einen Blick, wo er sich gerade befindet.

Falls das Gerät wirklich so revolutionär ist, dürfte sich hoffentlich bald ein Hersteller finden, der das "Tablett der Salomé" in ein vermarktbares Produkt verwandelt - und damit endlich eine vernünftige Navigation durch dreidimensionale Kunstwelten ermöglicht.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Berlin
  2. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf
  3. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden
  4. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 949,00€
  2. 189€ (Bestpreis)
  3. 89,49€ (nur für Prime-Kunden)

Folgen Sie uns
       

  1. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  2. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  3. Arbeitsgericht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen

  4. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  5. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuen Looks zu rückständig

  6. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  7. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  8. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  9. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  10. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Freie Meinungsäußerung

    demon driver | 10:51

  2. Re: Ich passe

    Vaako | 10:50

  3. Re: Die Grundversorgung ist bereits gesichert

    Mingfu | 10:49

  4. Re: Sehe hier keine große Erfolgschance

    chefin | 10:49

  5. Re: Klare Kaufempfehlung

    PatFoster | 10:49


  1. 10:58

  2. 10:28

  3. 10:13

  4. 09:42

  5. 09:01

  6. 07:05

  7. 06:36

  8. 06:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel