• IT-Karriere:
  • Services:

Book E: PowerPC-Befehlssatz überarbeitet

Artikel veröffentlicht am ,

IBM und Motorola haben sich scheinbar nach dem Streit um AltiVec wieder etwas zusammengerauft und mit "Book E" eine neue Version des PowerPC Prozessor-Befehlssatzes entwickelt. Auf dem Embedded Processor Forum, das kürzlich wieder stattgefunden hat, kündigte IBM an, daß kommende PowerPC Prozessoren mit Book E besser für den Embedded Markt geeignet seien, jedoch weiterhin mit 32-bit PowerPC-Applikationen kompatibel sind. Einer der wichtigsten Gründ für diesen Schritt dürfte sein, daß man Konkurrent Intel damit im Embedded Markt damit abhängen kann, der mit seinem StrongARM noch keine Marktführerschaft wie im PC-Prozessormarkt erlangen konnte.

Stellenmarkt
  1. ARRK Engineering GmbH, München
  2. Prodatic-EDV-Konzepte GmbH, Wermelskirchen

Book E bietet neben einem vereinfachten Speichermanagement und erweiterter 64-bit Adressierung auch eine auf Real-Time-Anforderungen angepaßte Interrupt-Struktur. Darüber hinaus soll Book E es Fremdanbietern ermöglichen, die PowerPC-Prozessoren leichter auf ihre Bedürfnisse anpassen zu können und - im Gegensatz zur herkömmlichen - die neue PowerPC-Architektur lizensieren und frei verändern können.

Trotz des einfacheren Designs soll Book E mit 124 neuen Instruktionen aufwarten, 30 alte wurden entfernt. Dank der nun höheren Anzahl an Instruktionen mußten jedoch 4 Bits in erweiterten Load und Store Instruktionen abgeknapst werden, was jedoch laut IBM nur zu sehr geringen Leistungseinbußen führen soll.

Mit Book E und neuen Vereinbarungen haben sich die Partner IBM und Motorola wieder zusammengefunden, nachdem es in den letzten Monaten Streit um den Namen PowerPC und Motorolas Bestrebungen nach Lizensierung der PowerPC-Technologie an Dritte gekommen war.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 6,75€, Spiritfarer für 15,99€, Rock...
  2. (u. a. Standard Edition PC für 43,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  3. 16,99€

Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /