Abo
  • Services:

Web-basierte E-Mail für Linux-Server

Artikel veröffentlicht am ,

Webmail für Linux
Webmail für Linux
Mit Webmail Pro ermöglicht es Coconut Software auf Linux-basierten Servern Web-basierte E-Mailfunktionen zu integrieren, die es Nutzern ermöglicht, von überall her per WWW auf ihre Mails zuzugreifen und diese zu beantworten. Die von Webmail Pro gebotenen Funktionen sollen dabei für den Nutzer übersichtlich und einfach zu bedienen sein. Das kommerzielle Softwareprodukt ist dabei auch für Serviceprovider und Webmaster interessant, die selbst Webmail-Zugänge wie Topmail, Hotmail und Konsorten anbieten wollen.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg

Webmail Pro bietet u.a. die Möglichkeit Attachments an E-Mails anzuhängen, Mailzugriff über Web- und POP-Zugang von überall her, das Abholen von Mails anderer POP-Mailaccounts, ein Adreßbuch mit Detaileinträgen und Unterordner zum Sortieren von Mails.

Die Webmail Pro Lizenz kostet für die ersten 5000 Nutzer 1500 US-Dollar, für alle weiteren 5000 Nutzer kommen Lizenzkosten etwas über 1000 US-Dollar hinzu. Eine Testversion findet sich unter www.coconutsoftware.com .



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /