Abo
  • Services:

Kaffeeröster Tchibo verkauft Handy

Artikel veröffentlicht am ,

Kaffee-Handy
Kaffee-Handy
Zwischen Kaffee, Kuche und anderen nützlichen Utensilien kann man bei Tchibo nun auch Handys erstehen. Mitverantwortlich für den Deal ist Medion, die sich schon für die PCs in den Aldi-Regalen verantwortlich zeichneten.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Die Mobiltelefone vom Typ Philips-Savvy sind ab sofort in einhundert ausgewählten Filialen für 249,- DM erhältlich. Im Preis inbegriffen ist ein D1- oder D2-Vertrag über Mobilcom sowie ein Startguthaben von satten 330,- DM. Die Vertragsmindestlaufzeit beträgt 24 Monate, die monatliche Grundgebühr liegt bei 29,25 DM, die einmalige Anschlußgebühr bei 49,- DM.

Die Gesprächsminute innerhalb einer frei wählbaren Stadt werden bei dem Angebot mit 29 Pfennig abgerechnet, Gespräche ins Festnetz kosten je nach Tageszeit 99 bzw. 39 Pfennig. Telefoniert man im eigenen Netz werden 69 bzw. 39 Pfennig abgerechnet.

Das Handy soll bis zu 4 Stunden Gesprächszeit und bis zu 250 Stunden Bereitschaftszeit mit dem Standardakku bieten, wiegt inklusive diesem Standardakku 140 g. Rufumleitung, Mailbox, Rufnummern-Anzeige, Biorhythmuskalender und Bereitstellung zum International Roaming sind kostenlos.

Zudem wurden gestern Gerüchte laut, daß Aldi zusammen mir Viag Intercom oder RSL.com ein Handy mit Prepaid-Karte für 179,- DM anbieten. Als Datum wird für diese Angebot aber erst der August gehandelt wobei die Pressestellen von Viag-Interkom und RSL.com die Zusammenarbeit mit Aldi dementierten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /