Abo
  • Services:
Anzeige

Internet per Stromleitung im Exobit-Bereich

Anzeige

Während man hierzulande händeringend nach Alternativen zur Telefonleitung als Zugang zum Internet sucht, stehen in den USA Techniken für höhere Bandbreiten im Vordergrund - in beiden Fällen stößt man aber auf die Stromleitung als Alternative.

Experimentiert man hierzulande dabei im Bereich von 1 Mbit pro Sekunde, verspricht die US-Firma Media Fusion unglaubliche Datentransferraten im Exobit(!)-Bereich, das wäre eine "1" mit achtzehn Nullen. Noch ist die Technologie jedoch im Laborstadium.

So unglaublich dies klingt, wird es von vielen Seiten auch aufgefaßt, würde dies doch nahezu unbeschränkte Bandbreiten bedeuten. Für den Anfang stellt Media Fusion zwar deutlich weniger in Aussicht, hält aber 2,5 Gbit pro Sekunde über die Stromleitung für eine durchaus konservative Schätzung, wie CNet berichtet.

Allen Unkenrufen zum Trotz geht man bei Media Fusion davon aus, zusammen mit einem anderen Unternehmen noch 1999 ein Pilotprojekt mit 1.500 Teilnehmern an den Start zu bringen. Dann wird sich zeigen, ob die Technik auch in der Praxis funktioniert und welche Datenübertragungsraten wirklich erreicht werden können, denn die bisher in die Öffentlichkeit gedrungenen Kennzahlen klingen zu schön um wahr zu ein, sieht man einmal davon ab, daß die heute vorhandenen und geplanten Backbones solchen Anbindungen von Endanwendern in keinem Fall gewachsen wären.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. über duerenhoff GmbH, Hannover
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz


Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€
  2. 37,49€
  3. 999,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  2. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  3. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  4. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  5. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  6. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  7. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  8. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  9. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit

  10. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Synthesizer IIIp Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Re: Es wird Zeit für WC4

    ArcherV | 17:58

  2. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 17:58

  3. Re: Ich wäre mal froh um VDSL 100

    sneaker | 17:53

  4. Re: So ein Blödsinn

    tingelchen | 17:52

  5. Um welchen Sensor geht es bei der Raumluft?

    Eheran | 17:46


  1. 18:09

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:37

  5. 17:02

  6. 16:25

  7. 16:15

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel