• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Softwareindustrie formiert sich neu

Artikel veröffentlicht am ,

Die zunehmende volkswirtschaftliche Bedeutung der stetig wachsenden Softwareindustrie in Deutschland hat die zur CeBIT 1998 gegründete Interessensgemeinschaft deutscher Softwareverbände jetzt dazu bewegt, sich gemeinsam in den (SVDS) umzuformen.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland

Die Interessensgemeinschaft deutscher Softwareindustrie gründete sich damals, um die Kräfte der einzelnen Mitgliedsverbände bündeln zu können. Aufgrund des weiteren Mitgliederzuwachses, zur besseren Vertretung der Ziele und ein gewichtigeres Auftreten auf nationaler und internationaler Ebene firmiert die Interessengemeinschaft nun zum SVDS, dem Spitzenverband der Deutschen Softwareindustrie, um.

Der SVDS entstand aus den bisherigen Mitgliedern der "Interessengemeinschaft deutscher Softwareverbände", dazu gehören die Bundesvereinigung Bausoftwarehäuser (BVBS), der Deutsche Multimedia Verband (dmmv), der Verband der Softwareindustrie Deutschlands (VSI) und der Verband der Unterhaltungssoftware Deutschland (VUD). Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung im Software- und Multimediabereich wurde eine Organisationsstruktur für die Zusammenarbeit erstellt. Als Dachorganisation der Branchenverbände kann der SVDS nun arbeiten und agieren, während die einzelnen Verbände als Mitglieder eigenständig bleiben.

Weitere Verbände sollen bereits Interesse an einer Mitgliedschaft gezeigt haben. Dabei ist der SVDS mit über 1000 Mitgliedern und einem Umsatzvolumen von über 15 Mrd. DM schon jetzt der größte Zusammenschluß der Softwarebranche auf nationaler und auch auf europäischer Ebene.

Kontakt:
SVDS - Spitzenverband der Deutschen Softwareindustrie
Stievestraße 7, 80638 München
Tel. (089) 291 602 93, Fax (089) 291 602 96

E-Mail:info@svds.de

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 745€ (Bestpreis)
  2. (u. a. John Wick Hex für 8,99€, Farmer's Dynasty für 11,99€, The Whispered World Special...
  3. (u. a. Leet Desk Pro 140 x 70cm Leet Orange für 494,96€)
  4. (u. a. Akku-Schlagbohrschrauber für 110,99€, Kreuzlinienlaser für 78,99€, Winkelschleifer...

Folgen Sie uns
       


Polestar 2 Probe gefahren

Wir sind mit dem Polestar 2 eine längere Strecke gefahren und waren von dem Elektroauto von Volvo angetan.

Polestar 2 Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /