Abo
  • Services:

Erstes Dual Celeron Motherboard von ABIT

Artikel veröffentlicht am ,

Im Laufe der letzten Woche hat der taiwanische Motherboard-Hersteller ABIT das erste Sockel 370 Motherboard angekündigt, das zwei Celeron Prozessoren faßt und unter BeOS, Windows NT oder Linux einiges an Geschwindigkeitsvorteilen gegenüber "einfachen" Celeron-Boards bieten dürfte.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  2. persona service Recklinghausen, Herten

Wer bisher ein preiswertes Dualprozessor-System aufbauen wollte, mußte technisch begabt sein und mit handwerklichem Geschick bestehende Dual Pentium II Mainboards für Celeron-Prozessoren modifizieren.

Mit ABITs BP6 Motherboard, das mit einem BX-Chipsatz, Ultra DMA/66 und zwei 370er Dual Celeron Steckplätzen ausgestattet ist, soll jetzt jedem die Welt der Multiprozessor-Systemen eröffnen - vorausgesetzt man setzt ein entsprechendes Betriebssystem ein. Dann kein ein entsprechend hoch getaktes Dual-Celeron-System leicht ein Pentium III System überflügeln.

Dank Ultra DMA/66, bzw. Ultra ATA/66 schafft das Board mit schnellen EIDE-Platten eine Burst Transfer Rate von 66,6 MByte/Sekunde und erreicht damit die maximal mögliche Transferrate über den PCI-Bus, bleibt jedoch kompatibel zu Ultra ATA/33. Weiterhin unterstützt das Board SDRAM Speichermodule mit Größen bis zu 256 MByte. Insgesamt kann man 786 MByte Speicher im Board betreiben.

Das ABIT BP6 Dual Celeron Board wird erstmals auf der vom 1.-5. Juni in Taipeh, der Hauptstadt Taiwans, stattfindenden Computermesse Computex vorgestellt. Preis und Verfügbarkeit sind noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  2. 279€ - Bestpreis!
  3. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)
  4. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)

Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /