Atomzeit für Linux

Artikel veröffentlicht am ,


Pinguin-Time

Die Tobit Software GmbH hat mit Time:LAN! für Linux eine Software entwickelt, die automatisch sämtliche in einem Netzwerk befindlichen PCs mit der atomgenauen Uhrzeit synchronisiert.

Stellenmarkt
  1. iOS Entwickler (m/w/d) für App-Development mit Objective C & Swift
    iConnectHue, verschiedene Standorte
  2. Technical Support Analyst (m/w/d)
    Homann Feinkost GmbH, Bad Essen, Lintorf
Detailsuche

"Ab sofort können mit Time:LAN! nicht nur Server unter Windows NT und Novell NetWare synchronisiert werden, sondern die neue Entwicklung erlaubt auch den Einsatz an Linux-Maschinen", so Dieter van Acken, Director Corporate Marketing bei Tobit.

Zeitoptimierte Vorgänge wie der Versand von Telefaxen sind ebenso wie elektronische Terminplanung, Zeiterfassung und die Datensicherung von der aktuellen Uhrzeit abhängig. Gerade auch die alljährliche Umstellung eines Netzwerks auf Sommerzeit verursacht häufig noch große Anstrengungen. Time:LAN! soll diesen Vorgang automatisieren und im laufenden Betrieb für Synchronisation bei geringsten Abweichungen sorgen. Eine Synchronisation von gemischten Server-Umgebungen soll möglich sein.

Die von Tobit zum Download freigegebene erste Beta Version von Time:LAN! für Linux benötigt die gültige Lizenznummer einer Time:LAN! Vollversion sowie ein DCF-77 Empfängermodul (Time:LAN! 6 DCF77, Time:LAN! 6 MSF oder GORGY Timing). Außerdem wird eine Linux Distribution mit einem Kernel ab Version 2.0.36 vorausgesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /