Abo
  • Services:

Ubi Soft kauft Spiele von Interactive Magic

Artikel veröffentlicht am ,

Spielehersteller Ubi Soft hat überraschend die CD-ROM Spieletitel von Interactive Magic gekauft, zu denen auch das Strategiespiel Seven Kingdoms II gehört. Zusätzlich zu den eingekauften Spielen, die sich derzeit noch ausnahmslos in Entwicklung befinden, hat Ubi Soft auch die dazugehörigen Spieleentwickler Enlight Software aus Hong-Kong und Sinister Games Inc. aus den Vereinigten Staaten für zwei Jahre verpflichten können und wird den Vertrieb für deren zukünftige Titel übernehmen.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Baunatal

Der Großteil der von Ubi übernommenen Spiele kommt dabei aus dem Taktik- und Strategiebereich, wie z.B. Shadow Company (SF 3D Echtzeitstrategie-Adventure), Flashpoint (Strategie & Simulation) und das oben schon erwähnte Seven Kingdoms II (Fantasy Strategie). Die meisten der Spiele sind durch Werbekampagnien und erste Spieletests schon recht bekannt, was einer der Gründe für die Kaufentscheidung gewesen sein wird.

Ubi Soft sichert sich mit dem Kauf dieser, schon von vielen amerikanischen Spielefans sehnsüchtig erwarteten Spiele einen Teil vom immer noch wachsenden Strategiespielmarkt, vor allem in den USA.

Kommentar:
Ubi wird mit diesem Schritt mit Sicherheit eine ernstzunehmende Größe, wenn es um Strategiespiele geht. Doch der Markt für Strategiespiele dürfte, dank der zahllosen Neuerscheinungen und Ankündigungen, bald gesättigt, wenn nicht gar übersättigt sein. Hier werden es bald nur noch die wirklich innovativen Produkte schaffen, die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich zu lenken.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 3,99€
  3. 4,95€

Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /