Herzschrittmacher mit Jahr 2000-Problemen

Artikel veröffentlicht am ,

Herzschrittmacher
Herzschrittmacher
Das PCs und andere Computer ein Problem mit der Datumsumstellung zum Jahr 2000 haben, weiß mittlerweile jedes Kind - doch das auch sogenannte embedded systems, damit ein Problem haben, ist weniger bekannt.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst - Controlling & Business Intelligence (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein
Detailsuche

Während Jahr-2000 Probleme bei Fahrstühlen und elektronisch gesteuerten Türen ärgerlich sein mögen - hört bei Herzschrittmachern mit eingebauten Mikrochip der Spaß auf.

Deutsche Wissenschaftler haben nun bei einer Tagung über Kommunikationsnetze in Düsseldorf darauf hingewiesen, daß diese lebenswichtigen Bauteile mitunter Probleme mit dem Datumssprung haben könnten.

Das Datum wird bei Herzschrittmachern hauptsächlich wegen der Lebendauer der Batterie gezählt. Ist die kritische Zeit erreicht, empfiehlt das System einen Batteriewechsel. Wenn aufgrund eines Programmfehlers nun nach dem Jahr 2000 die Batterie als alt angesehen wird, kann man nicht einfach darauf setzen, daß sich das System geirrt hat, weil es anstelle von 2000 auf 1900 umgestellt hat. Der Batteriewechsel erfordert einen kleinen Eingriff, der so unter Umständen unnötigerweise vorgenommen werden muß. Natürlich messen die Geräte auch die Batteriespannung, aber ein Unsicherheitsfaktor bleibt.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Wissenschaftler betonen allerdings, daß Meldungen wie diese nicht als "Panikmache" mißzuverstehen sein sollen. Die Hersteller der Herzschrittmacher sollten allerdings ihrer Informationspflicht nachkommen, und die Jahr-2000 Kompatibilität ihrer Systeme belegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Serielle Schnittstellen
Die Magie der Gigabit-Links

Serielle High-Speed-Links erscheinen irgendwie magisch. Wir erklären am Beispiel von PCI Express, welche Techniken sie ermöglichen - und warum.
Von Johannes Hiltscher

Serielle Schnittstellen: Die Magie der Gigabit-Links
Artikel
  1. Matrix: Grundschule forkt Messenger
    Matrix
    Grundschule forkt Messenger

    Statt auf Teams oder Google setzt eine Grundschule in NRW beim Homeschooling auf einen selbst angepassten Matrix-Client. Die Mühe lohnt sich.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Android: Google wusste von falsch ausgelesenen QR-Codes
    Android
    Google wusste von falsch ausgelesenen QR-Codes

    Seit dem Frühjahr 2021 weiß Google davon, dass QR-Codes falsch ausgelesen werden - für eine Gefahr hielt das Unternehmen dies nicht.

  3. Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz
    Elektrotransporter
    Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

    Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW schon jetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.499€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /