Abo
  • Services:

US-Hacker attackieren staatliche Webseiten

Artikel veröffentlicht am ,

Wie AntiOnline.com , ein Onlinemagazin für Hacker und Administratoren, berichtet, wurden in den letzten zwei Tagen mehrere staatliche US-Webserver gehackt und mit Beleidigungen versehen, die sich an das FBI richten.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Grund dafür sind Wohnungsdurchsuchungen, die das FBI am Mittwoch bei mutmaßlichen Mitgliedern einer Hacker-Gruppe mit dem Namen "gH" durchgeführt und Computer beschlagnahmt hat. Am gleichen Tag mußte der FBI-Webserver aufgrund von "Denial of Service" Attacken heruntergefahren werden.

Doch das FBI ist nicht untätig, so wird gerade nach weiteren Personen gefahndet, deren Pseudonyme AntiOnline veröffentlicht hat. Anscheinend holt das FBI gerade zum großen Schlag gegen einen Teil der US-Hackerszene aus, doch diese rächt sich mit weiteren Attacken auf andere staatliche Webseiten, wie z.B. die des Senats.

Das FBI hat in Rahmen der Ermittlungen verschiedene ISPs angewiesen, Sicherheitsbänder, Log-Files, E-Mails und IRC-Chats von etwa 30 verschiedenen Personen mitzuschneiden bzw. aufzuheben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /