• IT-Karriere:
  • Services:

Primus Telecommunications übernimmt TCP/IP

Artikel veröffentlicht am ,

Das amerikanische Telekommunikationsunternehmen Primus Telecommunications Group, Inc., übernimmt den unabhängigen deutschen Internet Service Provider TCP/IP GmbH, Betreiber des Contrib.Net Internet-Backbone.

Stellenmarkt
  1. Valtech Mobility GmbH, verschiedene Standorte
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Für PRIMUS und ihre kürzlich gebildete Tochtergesellschaft für das Internet- und Datengeschäft, iPRIMUS.com, bedeutet diese Akquisition eine breite Basis von Geschäftskunden in Deutschland, die Anbindung der Netz-Infrastruktur der TCP/IP GmbH an Primus' globales Netzwerk und den schnellen Einsatz fortschrittlicher Datendienste sowie anderer Produkte in Deutschland.

"Mit dem Erwerb der TCP/IP GmbH ist Primus in der Lage, seinen bestehenden sowie neuen Kunden in Deutschland Telefonie, schnellen Internet-Zugang und Datendienste im Paket anzubieten", sagte Dr. Norbert Posch, Geschäftsführer der PTI GmbH. "Die Attraktivität der TCP/IP bestand für uns in ihrer fortschrittlichen Technologie, ihrer starken Geschäftskundenbasis, und in ihrem bewährten Management und den hochqualifizierten Mitarbeitern."

"Der deutsche Internet-Markt befindet sich in enormem Wachstum. Mit Primus haben wir einen starken Partner gefunden, der uns dabei unterstützen wird, die sich bietenden Chancen wahrzunehmen," so Sascha Zumbusch, Geschäftsführer der TCP/IP GmbH. "Diese Partnerschaft ist eine hervorragende Möglichkeit, unseren Kunden direkten Zugang zu einem der ausgedehntesten und fortschrittlichsten Kommunikationsnetzwerke der Welt zu bieten."

Die TCP/IP GmbH wurde als einer der ersten kommerzieller Anbieter im deutschen Internet 1994 in Berlin gegründet. Heute ist die TCP/IP GmbH ein europaweit operierendes Dienstleistungsunternehmen mit eigenem Backbone (Contrib.Net) und Netzwerk-Zentren sowie Server-Housing-Lokalitäten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Hannover, Erfurt und München.

Die Gründer und bisherigen Gesellschafter der TCP/IP GmbH, Heiko Blume und Sascha Zumbusch, bleiben als Geschäftsführer im Unternehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"
  2. Matisse Refresh (MTS2) AMDs Ryzen 3000XT nutzen extra Takt
  3. Ryzen HPs Gaming-Notebook lässt die Wahl zwischen AMD und Intel

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

    •  /