Abo
  • Services:

Primus Telecommunications übernimmt TCP/IP

Artikel veröffentlicht am ,

Das amerikanische Telekommunikationsunternehmen Primus Telecommunications Group, Inc., übernimmt den unabhängigen deutschen Internet Service Provider TCP/IP GmbH, Betreiber des Contrib.Net Internet-Backbone.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Dachau (Erdweg)
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum Bremen

Für PRIMUS und ihre kürzlich gebildete Tochtergesellschaft für das Internet- und Datengeschäft, iPRIMUS.com, bedeutet diese Akquisition eine breite Basis von Geschäftskunden in Deutschland, die Anbindung der Netz-Infrastruktur der TCP/IP GmbH an Primus' globales Netzwerk und den schnellen Einsatz fortschrittlicher Datendienste sowie anderer Produkte in Deutschland.

"Mit dem Erwerb der TCP/IP GmbH ist Primus in der Lage, seinen bestehenden sowie neuen Kunden in Deutschland Telefonie, schnellen Internet-Zugang und Datendienste im Paket anzubieten", sagte Dr. Norbert Posch, Geschäftsführer der PTI GmbH. "Die Attraktivität der TCP/IP bestand für uns in ihrer fortschrittlichen Technologie, ihrer starken Geschäftskundenbasis, und in ihrem bewährten Management und den hochqualifizierten Mitarbeitern."

"Der deutsche Internet-Markt befindet sich in enormem Wachstum. Mit Primus haben wir einen starken Partner gefunden, der uns dabei unterstützen wird, die sich bietenden Chancen wahrzunehmen," so Sascha Zumbusch, Geschäftsführer der TCP/IP GmbH. "Diese Partnerschaft ist eine hervorragende Möglichkeit, unseren Kunden direkten Zugang zu einem der ausgedehntesten und fortschrittlichsten Kommunikationsnetzwerke der Welt zu bieten."

Die TCP/IP GmbH wurde als einer der ersten kommerzieller Anbieter im deutschen Internet 1994 in Berlin gegründet. Heute ist die TCP/IP GmbH ein europaweit operierendes Dienstleistungsunternehmen mit eigenem Backbone (Contrib.Net) und Netzwerk-Zentren sowie Server-Housing-Lokalitäten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Hannover, Erfurt und München.

Die Gründer und bisherigen Gesellschafter der TCP/IP GmbH, Heiko Blume und Sascha Zumbusch, bleiben als Geschäftsführer im Unternehmen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 53,99€
  3. 59,99€

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SteamVR Tracking 2.0 36 m² Spielfläche kosten 1.400 Euro
  2. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  3. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /