Abo
  • Services:

Viag setzt auf drahtlosen Teilnehmeranschluß

Artikel veröffentlicht am ,

Viag Interkom hat seine Bewerbung um die Frequenzbänder im 3,5 und 26 GHz Bereich für Regionen in der gesamten Bundesrepublik termingerecht beim Regulierer eingereicht und will damit Geschäfts- und Privatkunden zu attraktiven Bedingungen per Point-to-Multipoint-Richtfunk (PMP) direkt an das unternehmenseigene Netz anzuschließen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden

Der direkte Zugang zum Kunden ist von strategischer Bedeutung, da nach Ansicht von Viag Interkom zukünftig einerseits das Aufkommen der Ortsgespräche steigen und andererseits hohe Bandbreiten nachgefragt werden.

Da die Anbindung ähnlich wie beim Mobilfunknetz ein Frequenzband in einer Region komplett belegt, hat der Regulierer ein Ausschreibungsverfahren angesetzt. Es geht dabei um etwa 300 Landkreise, in denen ein Netzbetreiber maximal 2 Frequenzblöcke erhalten kann. Viag Interkom hat sich um alle Ausschreibungsgebiete beworben, um in Zukunft etwa 70 bis 80 Prozent der Bevölkerung einen Teilnehmeranschluß anbieten zu können. Der Regulierer vergibt in einer Region an bis zu drei Carrier Frequenzen. Der jeweilige Telekommunikationsanbieter muß innerhalb eines Jahres mit einem kommerziellen Angebot starten.

Die Regulierungsbehörde wird die Frequenzen voraussichtlich nach dem 22. Juli 1999 zuteilen.

Viag Interkom verfügt in seinem Mobilfunknetz bereits über 4.000 Basisstationen, die als Teil der PMP-Infrastruktur genutzt werden könnten. Über einen PMP-Direktanschluß sollen ab Herbst dieses Jahres Geschäftskunden regulären Zugang zum Viag Interkom-Netz erhalten. Der Anschluß von Privathaushalten wird voraussichtlich Anfang nächsten Jahres möglich sein. Vorausgesetzt, Viag Interkom erhält die entsprechenden Zuschläge von der RegTP.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 20,99€
  3. 19,99€
  4. 5€

Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /