Abo
  • Services:

Kabel New Media AG geht an den Neuen Markt

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Hamburger Agentur Kabel News Media geht die erste unabhängige Agentur für Beratung, Entwicklung und Umsetzung interaktiver Business-Lösungen in Deutschland an die Börse. Konsortialbanken für den Börsengang sind die Banken Paribas und die DG Bank Deutsche Genossenschaftsbank AG, Konsortialsprecher ist die Paribas. Im Herbst will auch Konkurrent und Markführer Pixelpark public gehen.

Stellenmarkt
  1. K+G Konzeption und Gestaltung Agentur für Kommunikation GmbH & Co. KG, Münster
  2. Munich International School, Starnberg Raum München

Mit dem durch den Börsengang erzielten Emissionserlös soll das Stammgeschäft ausgebaut und die nationale und internationale Expansion sowie Investitionen in neue Geschäftsfelder getätigt werden. Die Kabel New Media GmbH erzielte im Geschäftsjahr 1998 einen Umsatz von 10,9 Mio. DM.

Christoph Stadeler, 35, wird neben Prof. Peter Kabel (CEO) und Fritz Mathys (CFO) neues Mitglied im Vorstand der Kabel New Media AG. Stadeler wird Anfang Juli in den Vorstand eintreten und für die Bereiche Consulting und Business Development der Kabel New Media AG verantwortlich sein. Er war zuvor seit 1994 Geschäftsführer bei der Agentur Wunderman Cato Johnson, Frankfurt, und dort zuletzt CEO Central Europe und u.a. verantwortlich für die Bereiche Interactive, Telemarketing und Data-Services.

Die Bandbreite der Dienstleistungen von Kabel New Media reicht von Management-Consulting und digitaler Markenführung bis zum Aufbau elektronischer Sales- und Customer-Care-Systeme.

Zu den Kunden zählen u.a. ATP Tour, BMW AG, Dresdner Bank, Lufthansa Technik, NORD/LB, o.tel.o, SAT.1 und die Siemens AG.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /