Abo
  • Services:

Otelo stürzt sich ins Privatkundengeschäft

Artikel veröffentlicht am ,

Privatkunden im Visier

Die Übernahme von Otelo durch Mannesmann ist nun perfekt, die neue Mannesmann Otelo GmbH konzentriert sich unter der neuen Geschäftsführung auf das Privatkundengeschäft.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Frankfurt am Main
  2. thyssenkrupp AG, Essen

In diesem Marktsegment hat das Unternehmen in den ersten Monaten des Jahres deutlich zugelegt und zählt inzwischen über 500.000 Kunden. Mannesmann Arcor hatte zum 1. April dieses Jahres das Festnetzgeschäft und den Markennamen von o.tel.o übernommen.

Die Mannesmann Otelo GmbH wird als eigenständige Tochtergesellschaft der Mannesmann Arcor AG & Co am Markt agieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln soll seine starke Position im Privatkundengeschäft konsequent ausbauen.

Die neue Geschäftsführung der Mannesmann Otelo GmbH mit Christian Ulrich Ehrentraut als Sprecher und verantwortlich für den Bereich Finanzen und Controlling wird alle Synergiepotentiale nutzen, um die Anlaufverluste deutlich zu verringern und bereits 2001 den Break Even zu erreichen.

Die angekündigte Zwei-Marken-Strategie soll konsequent umgesetzt werden. Während sich die Mannesmann o.tel.o GmbH auf das Privtkundengeschäft konzentriert, wird Arcor weiterhin als Voll-Sortimenter die gesamte Palette an Sprach-, Daten- und Mehrwertdiensten für Geschäfts- und Privatkunden anbieten. Der bisherige Otelo-Geschäftskundenbereich wird mit dem Arcor-Geschäftskundenvertrieb verschmolzen.

Mit dem Erwerb von Otelo positioniert sich Mannesmann in Deutschland als die Nummer zwei nach der Deutschen Telekom AG Gemeinsam mit Otelo strebt Arcor in diesem Jahr einen Umsatz von über drei Milliarden Mark.

Otelo wickelt nach eigenen Angaben derzeit werktäglich mehr als 14 Millionen Gesprächsminuten ab. Zum Jahresanfang waren es noch 10 Millionen Minuten. Über die Netze von Otelo und Arcor laufen täglich über 35 Millionen Gesprächsminuten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /