Deutsche Bank kauft Kabelnetz

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Otelo trennen sich die Konzerne Veba und RWE nun auch von ihrer Kabelnetz-Betreibergesellschaft Telecolumbus - diese geht für 1,45 Milliarden DM an die Deutsche Bank.

Stellenmarkt
  1. IT-Generalist (m/w/d)
    SaluVet GmbH, Bad Waldsee
  2. Product Designer UX/UI (m/f/d)
    ToolTime GmbH, Berlin
Detailsuche

Man wolle sich stärker auf den Mobilfunkbereich konzentrieren, so die Unternehmen, läuft man doch in diesem Segment mit E-Plus nun in die Gewinnzone. Abgesehen davon freuen sich die Unternehmen über ein Wertsteigerung von Telecolumbus um 100 Prozent, die mit dem Verkauf realisiert wurde.

Mit seinen etwa 1,7 Millionen Kunden ist Telecolumbus nach der Deutschen Telekom die zweitgrößte Kabelnetzbetreiber-Gesellschaft in Deutschland. Neben der Deutschen Bank hätten auch Primacom, die Kabelgesellschaften NTL (Großbritannien) und UPC (USA) sowie Mobilcom Interesse an Telecolumbus gehabt, berichtet die Zeitung die Welt.

Die Deutsche Bank war mit ihrem Versuch das Kabelnetzes der Deutschen Telekom zu übernehmen vor kurzem zunächst gescheitert. Nach verschiedenen Berichten plant man bei der Deutschen Bank, die Kabelnetze multimediafähig zu machen und so einen alternativen Zugang zum Internet anbieten zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Matrix
Grundschule forkt Messenger

Statt auf Teams oder Google setzt eine Grundschule in NRW beim Homeschooling auf einen selbst angepassten Matrix-Client. Die Mühe lohnt sich.
Ein Interview von Moritz Tremmel

Matrix: Grundschule forkt Messenger
Artikel
  1. Morello: Microsoft und ARM bauen Chip mit Speichersicherheit
    Morello
    Microsoft und ARM bauen Chip mit Speichersicherheit

    Eine CPU-Architektur mit Capabilitys soll typische Speicherfehler aus C oder C++ in der Hardware verhindern. Die CPU wird nun erstmals getestet.

  2. Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz
    Elektrotransporter
    Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

    Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW schon jetzt.

  3. Samsung: Europreise für Galaxy-S22-Reihe sind geleakt
    Samsung
    Europreise für Galaxy-S22-Reihe sind geleakt

    Samsungs neue Galaxy-S22-Smartphones kommen mit 8 oder 12 GByte RAM und kosten so viel wie ihre jeweiligen Vorgänger.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.899€ • Intel i9 10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7 10700KF 279€) • Alternate (u.a. DeepCool CPU-Kühler 54,90€) • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /