Abo
  • Services:

EU-Rat verschiebt ENFOPOL-Verabschiedung

Artikel veröffentlicht am ,

Der EU-Rat hat die für Ende Mai geplante Verabschiedung der weitreichenden Überwachungspläne der EU durch die Justiz- und Innenminister um mindestens sechs Monate verschoben. Die Pläne unter dem Codenamen ENFOPOL 98 waren durch die Berichterstattung in Telepolis - Magazin der Netzkultur bekannt geworden.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. PARI Pharma GmbH, Gräfelfing, Gilching, Weilheim

Man wolle Zeit geben für eine öffentliche Diskussion, hieß es in einer offiziellen Stellungnahme. ENFOPOL 98 ist damit jedoch noch nicht vom Tisch. Bürgerrechtsgruppen, kritische Parlamentarier und Industrie sind nun gefragt, ihre Argumente in die Waagschale zu werfen. Neben den Abhörplänen selbst, die "gesetzlich ermächtigten Behörden" weitreichende Möglichkeiten zur Überwachung jeglichen Internet- und Telekommunikationsverkehrs geben sollten, rief vor allem die geheime Art der Vorbereitung des Ratsbeschlusses Kritik hervor.

Der englische Journalist Duncan Campbell hat in Berichten für TELEPOLIS und für die STOA-Kommission des Europaparlaments gezeigt, daß die Maßnahmen auf der vom FBI 1992 ins Leben gerufenen internationalen polizeilichen Arbeitsgruppe International Law Enforcement Telecommunications Seminar (ILETS) beruhen. Diese Gruppe hatte seit 1992 in einer Serie geheimer Treffen - vorbei an jeglicher parlamentarischen Kontrolle - die sogenannten International User Requirements (IUR) entworfen. 1995 waren diese IUR bereits zum Bestandteil einer EU-Resolution geworden, ohne damals öffentliche Kritik hervorzurufen. Mit ENFOPOL 98 versuchte man, die IUR auf das Internet und auf neue Formen der digitalen Telekommunikation auszuweiten, so Telepolis.

Ein EU-Ratsbeschluß ist für die einzelnen Staaten zunächst nicht gesetzlich bindend; die darin festgelegten Regelungen müssen erst in nationales Recht umgesetzt werden. Mit diesem Argument sowie der Feststellung, es handle sich "nur" um ein Update der Resolution von 1995, haben Stellen des Innenministeriums Fragen von Reportern und Interessensverbänden - teilweise erfolgreich - abzuwiegeln versucht.

Doch wie die jüngst bekanntgewordene Vorlage der Neuordnung der Telekommunikationsüberwachungsverordnung (TKÜV) in Deutschland zeigt, haben die IURs von 1995 ebenso wie die noch nicht verabschiedeten Maßnahmen von ENFOPOL 98, laut Telepolis, sehr wohl Auswirkungen auf deutsches Recht. Aus Sicht der Polizeiarbeitsgruppe erscheint es methodisch konsequent, daß die vorgeschlagenen Überwachungsbefugnisse nicht den Status von Gesetzen, sondern von Verordnungen einnehmen. Deshalb muß über sie nicht in Parlamenten abgestimmt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,55€
  2. 49,86€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /