Abo
  • Services:

Finnen machen das Handy zur Geldbörse

Artikel veröffentlicht am ,

Das finnische Telekommunkationsunternehmen Nokia will noch in diesem Jahr Ecommerce-Transaktionen per Handy ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

In einem Pilotprojekt wird zusammen mit Visa dem Handy eine Kreditkarte verpaßt, womit vom Mobiltelefon aus elektronische Zahlungen tätigen lassen - sowohl im Internet als auch an der Supermarktkasse.

Basieren wird das System auf dem dem wireless application protocol (WAP), wobei zu Bezahlung an normalen Kassen die Bluetooth-Technologie zum Einsatz kommt. Damit lassen Daten im nahen Umfeld des Telefons austauschen.

Einen anderen Weg geht der finnische Ex-Monopolist Sonera , der unter dem Namen gemeinsam mit Hewlett-Packard ebenfalls ein System für elektronische Transaktionen per Handy ankündigt hat.

Die Nutzer geben dabei ihre digitale Signatur ins Handy ein und sind so in der Lage, auf drahtlosem Weg sicher Bankgeschäfte zu tätigen.

Die Technologie wurde bereits im Februar 1999 vorgestellt und soll nun mit Hilfe von HP in SIM-Cards für Handy implementiert und in HPs E-Speak Technologie integriert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /