Abo
  • Services:

Erste Digitalkamera von 3Com - für USB

Artikel veröffentlicht am ,

USB-Kamera von 3Com
USB-Kamera von 3Com
Der Netzwerkexperte 3Com steigt mit der HomeConnect Digitalkamera in den Markt für digitale Heim-Fotografie und Videokonferenz-Lösungen ein und unterstützt dabei den USB-Port. Die HomeConnect PC-Kamera basiert auf Technologie von Vista Imaging und soll dank einer speziellen Belichtungsautomatik selbst bei schlechten Lichtverhältnissen noch akzeptable Ergebnisse liefern.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG, Zirndorf bei Nürnberg

Mit dem mitgelieferten, knapp 3 Meter langen USB-Kabel kann die Kamera bequem durchs Zimmer getragen, bei Bedarf vom Kabel abgetrennt und an einen anderen PC oder das Notebook angeschlossen werden. Dank der einfachen Installation und der auch für Heimanwender leicht zu bedienenden Software soll der Kamera-Besitzer in nur wenigen Minuten Live-Videokonferenzen per Internet, Video-Aufzeichnungen und digitale Fotos per Knopfdruck machen können.

Da die Kamera portabel ist und über den USB mit Strom versorgt wird, hofft 3Com nicht nur Heimanwender, sondern auch vielreisende Notebook-Besitzer anzusprechen, die unterwegs nicht auf Videokonferenzen verzichten können oder wollen.

Zur mitgelieferten Software gehören ein Programm zum Erstellen von e-Mail-Grußkarten, Microsofts NetMeeting für Videokonferenzen und Internettelefonie sowie PictureWorks Live! zum Erstellen und Editieren von Videodateien. Besonders interessant: Mit einem Zusatzprogramm läßt sich die Kamera als WebCam verwenden.

Zusammen mit dem USB-Kabel, einem beqeglichen Standfuß und der Software kostet die 3Com HomeConnect PC Digitalkamera (Modell-Nr. 3718) knapp 150 US-Dollar und ist - zumindest in den USA - ab sofort erhältlich. Die Kamera läuft nur auf mit USB ausgerüsteten PCs, die mit Windows 95 mit USB-Erweiterung, Windows 98 oder dem kommenden Windows 2000 ausgestattet sind. Ob es auch Treiber für Apples PowerPC Rechner geben wird, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 19,99€
  3. 53,99€
  4. 59,99€

Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
  2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    •  /