Historische Doktorarbeiten online ersteigern

Artikel veröffentlicht am ,

Meistbietend werden online unter www.drgraetz.de wissenschaftliche Glanzleistungen aus den Jahren vor 1800 versteigert.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer Klinische Applikationen (m/w/d)
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. Softwareentwickler / Fachinformatiker für Automatisierungstechnik (m/w/d)
    3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford
Detailsuche

"Sieben einzigartige Exemplare der Wissenschaftsgeschichte kommen unter den Web-Hammer", kündigt Dr. Michael Wien, Leiter des Wissenschaftlichen Antiquariats Dr. Frank Grätz im nordrhein-westfälischen Bergisch Gladbach, an.

Eine juristische Abhandlung über die Frage, "ob Kauf die Miethe breche?" aus dem Jahr 1735 ist Prunkstück der Startauktion, so Wien. Weitere sechs historische Dissertationen mit Startgeboten zwischen 2.750 und 4.750 Mark sind zu ersteigern. "Die Arbeiten werden ausführlich vorgestellt und können ohne Zeitdruck rund um die Uhr besichtigt werden", erläutert Wien die Vorteile des Online-Katalogs.

Die Spielregeln für Bieter sind einfach: Per E-Mail gibt der Bieter für seine Wunsch-Dissertation das Gebot ab und kann online mitfiebern. Der Höchstbieter wie der Überbotene werden automatisch über die Veränderung informiert. Prinzipiell bleibt jede Doktorarbeit exakt vier Wochen in der Auktion. Dann fällt der virtuelle Hammer.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Als historische Doktorarbeiten werden laut Wien lateinische Wissenschaftsschriften bezeichnet, die vor dem Jahr 1800 erschienen sind. Sie waren ein wesentlicher Bestandteil des Promotionsverfahrens. Die gängige Wissenschaftssprache Latein garantiere einen internationalen Markt.

Die Doktorarbeiten mit attraktiven Original-Deckblättern eignen sich nicht nur als repräsentativer Wandschmuck. Zudem soll der steuerliche Anreiz locken: Mediziner, Juristen und fast alle Unternehmer sowie Freiberufler können Dissertationen ihrer Disziplin als vom Finanzamt anerkannte Fachbücher deklarieren oder als Betriebsausgabe absetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /