Abo
  • Services:

Neuer AMD K6 III für Notebooks erschienen

Artikel veröffentlicht am ,

AMD kündigte heute den AMD-K6-III-P für die Verwendung speziell in Notebooks an, der außer dem bekannten Tri-Level Cache und der Unterstützung des 100 MHz Frontside-Busses Taktfrequenzen von bis zu 380 MHz erreichen soll.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Compaq wird den mobilen K6 III noch in diesem Quartal in der Presario Notebookfamilie verwenden.

Der Tri-Level Cache beeinhaltet einen L1 Cache von 64 Kbyte, einen internen 256 KByte L2 Cache, der mit vollem Prozessortakt adressiert wird und unterstützt externe L3 Caches mit einer Größe von bis zu einem MByte.

Der AMD-K6-III-P arbeitet mit einer Kernspannung von 2,2 Volt und benötigt nach Angaben von AMD durchschnittlich 12 Watt. Im Prozessor arbeiten 21,3 Millionen Transistoren, die in 0,25 Micron Technik gefertigt werden.

Die 380 MHz Modelle kosten in den USA im Großhandel pro Stück 349 Dollar während die 366 MHz Version für 316 Dollar erhältlich ist. Das kleinste Modell, der K6-III-P/350 MHz kostet 249 Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  2. 129€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /