Abo
  • Services:

WinGuardian - WWW-Nutzung überwachen

Artikel veröffentlicht am ,

Webroot Software geht mit WinGuardian einen etwas anderen Weg, um den Zugriff auf bestimmte Webseiten zu unterbinden: Anstatt Zensur zu betreiben und Webseiten nicht anzuzeigen, benachrichtigt das im Hintergrund laufende WinGuardian den Systemverwalter, die Eltern von surfwütigen Kindern und Jugendlichen oder auch den Benutzer selbst, wenn die Software Inhalte fragwürdiger Art vermutet. Neben dem Speichern von Screenshots der angzeigten Inhalte bietet WinGuardian auch eine Überwachung der Tastatureingabe, um beispielsweise Chats mitzuschneiden.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Nürnberg, Erlangen
  2. Concardis GmbH, Köln

WinGuardian wurde vor allem für Schulen und Büchereien entwickelt, die ihren Nutzern etwas auf die Finger schauen und die Einhaltung der Nutzungsbestimmungen automatisch überprüfen lassen wollen, ohne dabei ständig jemanden zur Überwachung der Rechnernutzung abstellen zu müssen. Mit dem neuen WinGuardian 2.0 widmet sich Webroot Software nun aber auch Eltern, die die Internetaktivitäten ihrer Kinder auch bei Abwesenheit überwachen, ihnen jedoch nicht das freie Browsen im Web verleiden möchten wollen. Dazu soll die Software sehr einfach konfigurierbar sein.

Zu den wichtigsten neuen Funktionen von WinGuardian 2.0 zählen:

  • Bildschirmfotos: In festlegbaren Intervallen oder bei bestimmten Schlüsselwörtern.
  • WinGuardian Log-Files und Bildschirmfotos können automatisch in bestimmbaren Intervallen per eMail verschickt werden.
  • AOL wird jetzt unterstützt.
  • Einfachere Benutzerführung ermöglicht auch Anfängern eine leichte Konfiguration.
  • Schlankerer, schnellerer Programmcode.
  • Überwachung von Aktionen auf Betriebssystem-Ebene: Wenn ein Rechner angeschaltet wird, ein Screen Saver beendet wird und auf das Internet zugegriffen wird, kann WinGuardian Warnmitteilungen zeigen bzw. verschicken.

WinGuardian 2.0 ist ab sofort für 40 US-Dollar erhältlich und läuft unter Windows 95, Windows 98 und Windows NT. Außerdem gibt es Mehrplatzlizenzen für Schulen und Büchereien. Interessierte können finden unter www.webroot.com eine zeitlich eingeschränkte Demoversion zum Download.

Kommentar:
Auch wenn sich Überwachung negativ anhört, so ist sie doch unter bestimmten Umständen notwendig - so können Eltern mit ihren Kindern zumindest über die gesichteten Webseiten reden, anstatt sie zu verbieten und in ihnen noch mehr Lust auf Verbotenes zu wecken. Eine im Hintergrund operierende Software ist zudem wesentlich effektiver, da sie vom technisch begabten Nachwuchs nicht so schnell entdeckt und umgangen wird. Vor allem in Amerika ist seit den tragischen Ereignissen in Littleton die Angst vor schlechten Einflüssen aus Computerspielen und dem eher anarchischen Internet recht groß - das Interesse an derartiger Software wird also noch gewaltig zulegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 211,71€ für Prime-Mitglieder
  2. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)

Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019)

Das Matebook 14 ist eines von zwei neuen Notebooks, das Huawei auf dem MWC 2019 vorgestellt hat. Golem.de hat sich das Gerät genauer angeschaut.

Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
    Flugzeugabsturz
    Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

    Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

    1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
    2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
    3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

      •  /