Abo
  • Services:

Telekom gescheitert: Olivetti übernimmt TI

Artikel veröffentlicht am ,

Pech gehabt

Der italienische Olivetti-Konzern hat im Endspurt das Rennen um die Telecom Italia gewonnen und besitzt nun mehr als 50 Prozent der Anteile. Damit ist die größte feindliche Übernahme in Europa perfekt und die Fusion der Telecom Italia mit der Deutschen Telekom AG wohl Geschichte.

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Hamburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Olivetti hatte bis zum gestrigen Abend 11,5 Euro je Telcom Italia Aktie geboten und so im letzten Moment das Rennen für sich entschieden, insbesondere da einge große institutionelle Anleger im letzten Moment das Angebot annahmen.

Olivetti hattte eine minimale Mehrheit von 35 Prozent an der Telecom Italia angestrebt. Freitag Mittag lag Olivetti noch bei nur 20 Prozent.

Die Deutsche Telekom AG erklärte bereits, man werde von der Strategie der Internationalisierung und Globalisierung nicht abrücken - zu möglichen neuen Partnern verlautet jedoch nichts.

Dennoch scheint es möglich, das die Telekom sich weiterhin in Europa umschaut; hatte Telekom Chef Ron Sommer doch erst vor kurzer Zeit erklärt, er hätte eine Fusion mit der France Telecom bevorzugt, die ihrerseits allerdings über die mögliche Fusion der Deutschen Telekom AG mit der Telecom Italia SpA alles andere erfreut war.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Far Cry 5 gratis erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /