Abo
  • Services:

QuickTime 4 - über 3 Mio. Downloads im Monat

Artikel veröffentlicht am ,

Apple verzeichnete nach eigenen Aussagen mehr als drei Millionen Downloads von QuickTime 4 im ersten Monat nach der Freigabe des Programms.

Stellenmarkt
  1. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald
  2. EWM AG, Mündersbach

QuickTime 4 erlaubt es nun, ähnlich dem RealPlayer, Live-Streams über das Internet zu senden und zu empfangen, sowie Audio- und Video Dateien zu betrachten. Erstmal kann QuickTime in der Version 4 auch MP3-Files wiedergeben.

Der Installer von QuickTime 4 steht auf den WebSeiten von Apple bereit. Dieser installiert die benötigten Komponente dann über das Internet.

Kommentar:
Einer der Hauptgründe für die große Anzahl an Downloads dürften die Vorschaufilmchen sein, die Apple und Lucasfilm gemeinsam ins Netz gestellt haben und seitdem von Millionen von Star Wars Fans aus dem Netz gezogen werden - zum Leid vieler Netzwerkadministratoren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  3. 103,90€
  4. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)

Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

    •  /