Abo
  • Services:

Palm VII kommt am Montag

Artikel veröffentlicht am ,

Der Funk-Pilot
Der Funk-Pilot
Am Montag soll in New York der Palm VII von 3Com seine Premiere feiern, mit dem sich in einigen begrenzten Regionen der USA drahtlos Internetseiten empfangen lassen, das berichtet CNet USA.

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Traunstein
  2. AFS Aviation Fuel Services GmbH, Hamburg

Der Palm VII ist der erste Palm-PDA, der sich Daten direkt aus dem Internet holen kann, ohne Umwege über Handys, Modems oder andere Krücken. Allerdings funktioniert das ganze nur in eine Richtung, eine Sendeeinheit besitzt der Palm VII - abgesehen von der Infrarotschnittstelle - nicht.

Der Preis für den mobilen PDA soll bei 599,- US-Dollar liegen, hinzu kommt eine monatliche Gebühr in Höhe von zur Zeit 9,- US-Dollar. Bisher handelt es sich dabei jedoch mehr oder weniger um ein Pilotprojekt, der PDA wird daher nicht einmal in den gesamten USA verfügbar sein, die Preise können sich ebenfalls noch deutlich ändern.

Das Netz stellt Bell South zur Verfügung. Zu den ersten Contentlieferanten gehören unter anderem ABCNews.com, USAToday.com, The Wall Street Journal Interactive Edition, The Weather Channel, Bank of America, MasterCard, Visa International, Yahoo und UPS, die über den Palm VII ihr Paket Tracking System anbieten werden. Damit läßt sich von jedem Punkt verfolgen, wo sich eine Paketsendung von UPS gerade aufhält, schade nur, daß man in diesem Moment wohl kaum zu Hause ist, um das Paket auch abzunehmen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /