Abo
  • Services:

Internet komplett für 1,5 Pfennig pro Minute

Artikel veröffentlicht am ,

Internet pro Stunde 90 Pf

Das regional tätige Telekommunikations-Unternehmen Netcologne will ab 1. Juni seine Traifstruktuer ändern und einen Internet-Tarif für Vielsurfer einführen - die Minute kostet dann nur noch 1,5 Pfennig.

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, südliches Baden-Württemberg

In der Internet-Grundgebühr des PowerLine-100 Pakts von 60,- DM monatlich sind 100 Freistunden enthalten. Nach 100 Stunden kostet jede weitere Minute 3 Pfennig. Sämtliche anfallenden Telefongebühren für die Einwahl ins Netz können mit einer Monatspauschale von 30 Mark abgegolten werden.

Damit ergeben sich 100 Internet-Stunden für 90,- DM, was 1,5 Pfennig pro Minute entspricht.

Das PowerLine-60-Paket für 36 Mark pro Monat enthält 60 Freistunden. Zusammen mit der Telefoneinwahlpauschale von 30 Mark belaufen sich die Gesamtkosten auf monatlich 66,- DM, was 1,8 Pfennig pro Minute entspricht.

Der Gelegenheitssurfer kommt mit dem PowerLine-10-Paket aus; in den monatlichen Internetgrundgebühr von 13 Mark sind 10 Freistunden enthalten.

Wer als NetCologne-Telefonkunde nicht die Telefoneinwahl-Pauschale wählt, muß pro Minute mit 2 Pfennig Telefonkosten rechnen.

Um diese günstigen Preis jedoch zu erreichen ist ein direkter Anschluß über Netcologne notwendig. Wohl dem also, der im Raum Köln wohnt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)

Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /