Abo
  • Services:

StarOffice 5.1 kostenlos im Netz erhältlich

Artikel veröffentlicht am ,

Das Update ist da

Anläßlich einer Pressekonferenz am 19. Mai 1999 in München teilte das Hamburger Softwareunternehmen Star Division die Verfügbarkeit der neuen Version 5.1 des integrierten Office-Pakets StarOffice mit.

Stellenmarkt
  1. CSB-SYSTEM AG, Kleinmachnow
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Mit StarOffice 5.1 will Star Division die Meßlatte für Office-Komplettpakete erneut ein Stück höher legen. Bei der Entwicklung der neuesten Version hat das Unternehmen höchsten Wert auf Benutzerfreundlichkeit, sinnvolle erweiterte Funktionalität, Stabilität und ein Höchstmaß an Systemintegration gelegt. Vor allem Anwenderwünsche und -anregungen fanden, so das Unternehmen, bei der Weiterentwicklung von StarOffice maßgebliche Beachtung.

Neu ist beispielsweise der überarbeitete Explorer, dessen überarbeitetes Design die Bedienung deutlich vereinfachen soll. Sogenannte "AutoPiloten" sollen dem Benutzer zudem hilfreich unter die Arme greifen, um auch Präsentationen im Internet zu veröffentlichen.

Mit neuen Team-Funktionen soll es der StarSchedule erlauben, Termine und Aufgaben mit anderen StarOffice Nutzern über das Netz abzustimmen. Zudem lassen sich diese Daten nun auch unter Nicht-Windows Rechnern mit dem Palm Pilot synchronisieren.

Neu ist auch eine Reihe von dreidimensionalen Diagrammtypen mit denen sich Daten in Form von Kegeln, Pyramiden oder Zylindern generieren lassen. Grafiken in Bitmatformaten lassen sich zudem mit einigen neuen Tools vektorisieren, so daß sich beispielsweise auch gescannte Photos in Macromedias Flash verwenden lassen.

StarOffice 5.1
StarOffice 5.1
StarOffice 5.1 ist ab sofort für Windows, OS/2, Linux und Solaris verfügbar und kann für den privaten Gebrauch entweder kostenlos aus dem Netz gezogen oder für 79,- DM auf CD in der "Personal Edition Deluxe" bestellt werden. Die "Professional Edition" für kommerzielle Nutzung schlägt allerdings mit 298,- DM zu Buche.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. (-15%) 23,79€

Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /