Abo
  • Services:

StarOffice 5.1 kostenlos im Netz erhältlich

Artikel veröffentlicht am ,

Das Update ist da

Anläßlich einer Pressekonferenz am 19. Mai 1999 in München teilte das Hamburger Softwareunternehmen Star Division die Verfügbarkeit der neuen Version 5.1 des integrierten Office-Pakets StarOffice mit.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Mit StarOffice 5.1 will Star Division die Meßlatte für Office-Komplettpakete erneut ein Stück höher legen. Bei der Entwicklung der neuesten Version hat das Unternehmen höchsten Wert auf Benutzerfreundlichkeit, sinnvolle erweiterte Funktionalität, Stabilität und ein Höchstmaß an Systemintegration gelegt. Vor allem Anwenderwünsche und -anregungen fanden, so das Unternehmen, bei der Weiterentwicklung von StarOffice maßgebliche Beachtung.

Neu ist beispielsweise der überarbeitete Explorer, dessen überarbeitetes Design die Bedienung deutlich vereinfachen soll. Sogenannte "AutoPiloten" sollen dem Benutzer zudem hilfreich unter die Arme greifen, um auch Präsentationen im Internet zu veröffentlichen.

Mit neuen Team-Funktionen soll es der StarSchedule erlauben, Termine und Aufgaben mit anderen StarOffice Nutzern über das Netz abzustimmen. Zudem lassen sich diese Daten nun auch unter Nicht-Windows Rechnern mit dem Palm Pilot synchronisieren.

Neu ist auch eine Reihe von dreidimensionalen Diagrammtypen mit denen sich Daten in Form von Kegeln, Pyramiden oder Zylindern generieren lassen. Grafiken in Bitmatformaten lassen sich zudem mit einigen neuen Tools vektorisieren, so daß sich beispielsweise auch gescannte Photos in Macromedias Flash verwenden lassen.

StarOffice 5.1
StarOffice 5.1
StarOffice 5.1 ist ab sofort für Windows, OS/2, Linux und Solaris verfügbar und kann für den privaten Gebrauch entweder kostenlos aus dem Netz gezogen oder für 79,- DM auf CD in der "Personal Edition Deluxe" bestellt werden. Die "Professional Edition" für kommerzielle Nutzung schlägt allerdings mit 298,- DM zu Buche.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  2. 129€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Smartphone-Kaufberatung: Viel Smartphone für wenig Geld
Smartphone-Kaufberatung
Viel Smartphone für wenig Geld

Auch zum diesjährigen Weihnachtsfest verschenken sicher viele Menschen Smartphones - oder wünschen sich selbst eins. Der Markt ist so groß wie unüberschaubar. Wir haben 2018 viele getestet und geben Empfehlungen für Geräte unter 300 Euro.
Von Tobias Költzsch

  1. Vivo Nex Dual Screen Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
  2. Smartphone-Kaufberatung Mehr Smartphone für mehr Geld
  3. CDU-Generalsekretärin Alle Behördengänge sollen am Smartphone erfolgen können

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

      •  /