Abo
  • Services:

Ron Sommer: In Deutschland kommt keine Flatrate

Artikel veröffentlicht am ,

Dr. Ron Sommer
Dr. Ron Sommer
In einem AP-Interview wandte sich Telekom Chef Ron Sommer gegen die Einführung von Internet-Flatrates, die es in einigen Teilen der USA gibt und die heute vom Marktforschungsunternehmen Jupiter für Europa gefordert wurden. Mit der Grundgebühr sind dort die Gebühren für Ortsgespräche bereits abgegolten, was besonders Internetanwendern zugute kommt, die so nicht auf die Uhr schauen müssen.

Stellenmarkt
  1. ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, Beckum
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Sommer verweist auf die massiven Kapazitätsprobleme, die den US-Telefongesellschaften entstehen würden, wenn die Telefonleitungen ständig genutzt werden.

In seinen Augen sind Flatrates gegenüber Wenignutzern sogar ungerecht, da diese die Langzeitsurfer subventionieren müssten. Der Erfolg von T-Online, bei dem es neben der Ortsgebühren einen Zeittakt für die Internetnutzung gibt, gäbe der bisherigen Tarifpolitik recht.

Der durchschnittliche T-Online-Kunde verbringt derzeit 290 Minuten pro Monat online, mit ansteigender Tendenz, verriet der Telekom-Chef.

Ohne Zeitgebühren gäbe es für die Telefongesellschaften wenig Motivation, die Telefonnetze qualitativ zu verbessern und in Bandbreite zu investieren, so Sommer. Als Beispiel führte er die bundesweite Verfügbarkeit von ISDN an, während in den USA ISDN nicht flächendeckend eingeführt sei.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 83,90€

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /