Abo
  • Services:

AMD antwortet auf Intels Preissenkungen

Artikel veröffentlicht am ,

Unter Preisdruck

Nachdem Intel die Prozessor-Preise im Rahmen der gestrigen Vorstellung des Pentium III 550 Mhz gesenkt hatte, antwortete nun auch AMD mit saftigen Preissenkungen, for allem beim interessanten K6-III, dem direkten Pentium III-Konkurrenten. So kostet die 450 MHz Variante des K6-III nur noch 220 US-Dollar, während der 400 MHz K6-III auf 185 US-Dollar rutschte. Im Juni sollte der Prozessor dann auch in genügend Stückzahlen verfügbar sein, nachdem - wie so oft - Herstellungsprobleme AMD Lieferschwierigkeiten bescherten.

Stellenmarkt
  1. Schroff GmbH, Straubenhardt
  2. Endress+Hauser Wetzer GmbH + Co. KG, Nesselwang

Doch auch die AMD K6-2 Prozessoren, die einzige Konkurrenz für Intels Celeron Prozessoren, wurden im Preis gesenkt, jedoch bei weitem nicht so drastisch wie beim großen Bruder K6-III. Der 475 MHz K6-2 kostet nun nur noch 152 US-Dollar, während die 450 und 400 MHz Varianten nun 112, respektive 82 US-Dollar kosten. Die AMD K6-2 der mittleren Leistungsklasse sind nun für 380 MHz und 366 MHz sind für 71 bzw. 61 US-Dollar erhältlich. Die K6-2 Prozessoren für Low-End Systeme mit 350 und 330 MHz Taktfrequenz kosten 56 und 51 US-Dollar.

Nachdem Intel nun seine Pentium III Prozessoren mit 550 MHz auf den Markt bringt, verschickt AMD derzeit erste Testmuster eines 500 MHz K6-2 an OEMs. Auch schnellere K6-III Prozessoren sollen schon in den Startlöchern stehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 45,99€ Release 04.12.
  3. (-79%) 4,25€
  4. (-70%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /