Abo
  • Services:

NVidia und Acclaim arbeiten zusammen

Artikel veröffentlicht am ,

Grafikchiphersteller NVidia und Spielehersteller Acclaim haben auf der Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles eine strategische Partnerschaft bekanntgegeben, in deren Rahmen die Unternehmen ihre Erfahrungen und Energien in den Bereichen Hardware und Software bündeln wollen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Das Ergebnis sollen sowohl bessere Treiber auf Seiten NVidias als auch eine bessere Unterstützung von NVidia TNT und TNT2-basierter Hardware in 3D-Spiele der neuen Generation per Direct3D und OpenGL sein. Weiterhin sind gemeinsame Marketing- und Werbeaktivitäten geplant, in deren Rahmen die für TNT optimierten Spiele mit einem NVidia-Zertfikat versehen seien sollen.

"Dem immer kürzer werdenden Innovationszyklus von Grafikprozessoren stehen deutlich längere Entwicklungszeiträume in der Spieleindustrie gegenüber. Aus diesem Grund ist es für uns wichtig, eng mit Spieleherstellern zusammenarbeiten, um die Qualität der Grafikbeschleuniger und der 3D-Anwendungen zu verbessern", sagte Michael Hara, Vice President Corporate Markteing von NVidia. "Acclaim ist einer der bekanntesten Spielehersteller und wir sind stolz darauf, mit diesem starken Partner völlig neue Spiele zu schaffen."

"Für Acclaim ist die Kooperation mit NVidia ein entscheidender Baustein, um im harten Wettbewerb der PC-Spiele zu bestehen", kommentierte Geoffrey Mulligan, Vice President Business Development der Acclaim Entertainment Inc., die Partnerschaft.

NVidias Grafikprozessoren, allen voran der neue TNT2, finden sich derzeit auf den schnellsten und beliebtesten Grafikkarten im Bereich Consumer 3D-Grafik. Acclaim ist für 3D-Spiele wie Forsaken, Turok und South Park bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /