Abo
  • Services:

Creative Labs macht TNT zur Voodoo-Karte

Artikel veröffentlicht am ,

Glide in TNT-Karten
Glide in TNT-Karten
Creative Labs entwickelt zur Zeit einen Treiber, der es Besitzern von Creative-Grafikkarten mit TNT-Grafikchip ermöglichen soll, nicht nur OpenGL- und Direct3D-Spiele, sondern auch speziell für Voodoo-Karten bzw. für deren Glide-Grafikschnittstelle entwickelte Spiele auf ihrer TNT-Karte spielen zu können.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Nachdem es in den letzten Monaten erste, von Privatpersonen entwickelte, sogenannte Glide-Wrapper für diverse Grafikchips gab, ist 3dfx gegen diese wegen Urheberrechtsverletzungen vorgegangen. Man machte die Entwickler darauf aufmerksam, daß sie unerlaubt technische Informationen aus dem Glide Software Developer Kit verwendet haben und die Lizenzbedingungen mißachtet hätten. Kritische Stimmen erhoben sich daraufhin in der Glide-Entwickler-Szene.

Creative Labs will nach eigenen Angaben nur auf offiziell vorhandene Informationen zurückgegriffen haben, um den Glide-Emulator mit Namen zu entwickeln. Es soll sich um einen legalen Emulator handeln. Ob die 3dfx-Anwälte das auch so sehen, ist eher fraglich. Creative Labs zumindest besteht darauf, daß es sich um eine reine Übersetzungsebene handelt und nicht um einen Wrapper.

Unified wandelt Befehle, die an 3dfx Glide-Schnittstelle gehen, in entsprechende Direct3D-Aufrufe um. Darüber hinaus sollen Programmierer erweiterte Features wie 32-bit Farbrendering, große Texturen und AGP-Texturing einsetzen können, wenn sie ihre Software neu kompilieren und an die Unified-Möglichkeiten anpassen. Allerdings beschränkt sich Unified derzeit nur auf Glide 2.0, die aktuelle Version, Glide 3.0, wird nicht unterstützt. Zur Zeit sollen etwa 10 Spiele unter Unified laufen, darunter "Starsiege Tribes" und "Myth - The Fallen Lords".

Unified wird in Kürze kostenlos und exklusiv für Creative TNT-Karten zur Verfügung stehen, derzeit befindet sich der Treiber im Beta-Test. Eine Unterstützung für TNT2- und TNT2-Ultra-Grafikkarten ist ebenfalls geplant.

Kommentar:
Wenn 3dfx es nicht schafft, Creative Labs Einhalt zu gebieten, dann verliert die Firma eines ihrer wichtigsten Kaufargumente für Voodoo-Karten: Die alleinige Unterstützung aller derzeit wichtigen Grafikschnittstellen. Trotz der großen Resonanz von Glide durch Spieleentwickler verliert die 3dfx-eigene Schnittstelle auch so schon an Bedeutung, denn OpenGL und vor allem Direct3D sind die marktführenden, für jede Hardware offenen Grafikschnittstellen und verdrängen alles proprietäre.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /