Abo
  • Services:

Schach - Siemens fordert Viswanathan Anand heraus

Artikel veröffentlicht am ,

Beim diesjährigen Gipfeltreffen der Schach-Welteliste, dem "Frankfurt Chess Classic 99", soll es zu einer spannenden Mensch-Maschine-Begegnung kommen. Viswanathan Anand, "schnellster Schachspieler" der Welt und Nummer 2 der Schach-Weltrangliste, tritt gegen einen Siemens-Rechner (NT-Server Primergy 870), bestückt mit dem Computer-Schachprogramm "Fritz" von der Hamburger ChessBase GmbH, an.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Klimarechenzentrum GmbH (DKRZ), Hamburg
  2. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg

Der Blitzschach-Wettkampf geht über vier Partien und wird live im Internet übertragen.

Im letzten Jahr war Fritz auf Primergy schon einmal gegen Schnellschach-Spezialist Anand angetreten. Dabei konnte sich der menschliche Spieler gegen den Rechner knapp durchsetzen und nocheinmal die humane Vorherrschaft im Schach verteidigen. Diesmal wird es ihm die Maschine noch schwerer machen, denn der Schachrechner hat in puncto Prozessorleistung und Hauptspeicher deutlich zugelegt.

In einem weiteren Turnier der Veranstaltung, dem "Masters", tritt der Computer gegen sieben Großmeister an, darunter die beste Schachspielerin der Welt.

Die Software Fritz gilt in der internationalen Schachwelt als das beste Schachprogramm seiner Klasse. Den Weltmeistertitel im Computer-Schach hat sich Fritz bei der letzten Schachweltmeisterschaft 1995 durch den Sieg über das renommierte System "Deep Blue" von IBM geholt.

Die diesjährige Frankfurt Chess Classic findet vom 29. Juni - 4. Juli statt. Unter anderem treffen dort im Rahmen der "Siemens Giants" Spieler wie Garri Kasparow, Viswanathan Anand, Wladimir Kramnik und Anatoli Karpow aufeinander.

Die Partie Computer gegen Anand wird am Samstag, dem 3. Juli 1999, ab 20:00 Uhr (Partie 1 und 2) sowie am Sonntag, dem 4. Juli 1999, ab 13:30 Uhr (Partie 3 und 4) live im Internet übertragen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  4. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /