Abo
  • Services:

Audio-Mining - Spionieren wie die Geheimdienste

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang nur Geheimdiensten vorbehalten soll es nun auch Privatanwendern möglich werden, Audio-Daten automatisch inhaltlich auswerten lassen. Entsprechende theoretische Grundlagen und Perl-Scripte veröffentlicht das Magazin iX in seiner aktuellen Ausgabe 6/99.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

Um die Entwicklung eigener Anwendungen zu ermöglichen, haben einige Firmen ihre Produkte mit Programmierschnittstellen versehen. Am Beispiel von IBM ViaVoice98 beschreibt das Fachmagazin iX , wie sich mit der kostenlosen Scriptsprache Perl ein eigenes Audio-Archiv aufbauen läßt. Digitale Audiodaten lassen sich dann direkt nach Schlagwörtern oder Themen durchsuchen.

Weitere mögliche Einsatzgebiete des sogenannten Audio-Mining reichen von der Vorsortierung auf dem elektronischen Anrufbeantworter bis hin zur Katalogisierung von Nachrichtensendungen. Allerdings, so iX-Redakteur Christian Kirsch, "ist dazu ein gerüttelt Maß an Programmiererfahrung notwendig. Etwas Geduld und C/C++-Kenntnisse sollte man schon mitbringen."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /