Abo
  • Services:

AOL - Internet über Kabel auch für Deutschland

Artikel veröffentlicht am ,

Auch in Deutschland soll, wenn es nach dem Willen von AOL geht, das TV-Kabelnetz in Zukunft für multimediale Dienste genutzt werden. Voraussetzung dafür sei jedoch ein Ausbau der Kabel-Technik, so ein AOL Sprecher, schließlich sind die meisten Kableanschlüsse in Deutschland noch nicht bidirektional ausgelegt. Nur das Empfangen, jedoch nicht das Senden ist möglich. Für eine Internetnutzung ist dies jedoch Grundbedingung.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Zwar würde AOL lieber heute als morgen starten, man rechnet jedoch erst zur Internationalen Funkausstellung IFA mit eine Einführung des Dienstes. Den Rückkanal könne man zur Not auch über Telefonleitungen realisieren, wenngleich dann wiederum die Telekom mit den zwangsläufigen Ortsgebühren ins Spiel käme.

Damit spitzt sich der Machtkampf um die Kabelnetze weiter zu, kamen doch erst gestern Gerüchte auf, daß Microsoft Interesse am deutschen Kabelnetz hätte. Auch in Großbritannien und den USA entwickeln Microsoft und AOL sich zu den größten Konkurrenten im Bereich interaktive Breitbandkabel. Erst am Dienstag kündigte der weltgrößte Onlinedienst an, in den USA zukünftig mit mehreren Partnerfirmen ein neues interaktives Fernsehprogramm über Kabel und Satellit anzubieten.

Auch in diesem Bereich versucht Microsoft mit dem Betriebssystem CE in den Set-Topboxen Fuß zu fassen.

Bertelsmann-Chef Middelhoff kündigte bereits im Oktober 1998 an, verstärkt auf das Internet zu setzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  2. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  3. 39,99€ (Release am 23.01.)
  4. (u. a. Skyrim VR, Battlefront 2, GTA 5, Wolfenstein 2)

Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /