Abo
  • Services:

Nintendo stellt nächste Konsolengeneration vor

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Projektnamen Dolphin hat Nintendo in Japan den Nachfolger der Nintendo 64 (N64) Konsole vorgestellt, die nicht nur für schnelle 3D-Spiele geeignet ist, sondern auch DVD-Videos abspielen und ans Internet angeschlossen werden können soll, wie das US-Magazin Next-Generation berichtet.

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Dolphin, zu Deutsch Delphin, wird mit einem modifizierten, mit 400MHz getakteten PowerPC-Prozessor ausgestattet sein, der den Namen "Gekko" erhalten hat und von IBM in 0.18 Micron mit Kupfertechnologie gefertigt wird. Damit besitzt Nintendo einen verläßlichen Partner mit Erfahrung und einer schon in 0.18 Micron laufenden Produktion von PowerPC Prozessoren für Apples PowerMacs. Ein weiterer Pluspunkt ist, daß die PowerPC-Technologie in Massenproduktion günstiger zu produzieren ist und die Konsole damit recht preiswert bleiben soll, da auf eine spezielle CPU verzichtet wird.

Der Grafikchip wird in Zusammenarbeit mit ArtX entwickelt und mit 200 MHz getaktet sein. Neben einer beeindruckenden Speicherbandbreite von 3,2 GByte/Sekunde sind jedoch keine weiteren Leistungsdaten bekannt. Angaben zur Fließkommaleistung oder zu den möglichen 3D-Features sind noch nicht veröffentlicht worden, was zu wilden Spekulationen im Netz führt. Weiteren Raum für Spekulationen liefert die Zusammenarbeit mit Matsushita, in deren Rahmen Dolphin um Netzwerk-Features versehen werden soll. Nintendo scheint Dolphin, im Gegensatz zu Sega und Sony nicht nur als Spiele- und Internetkonsole sondern darüber hinaus als Allround-Set-top Box zu konzipieren.

Mehr Informationen sind von Nintendo in der nächsten Zeit nicht zu erwarten. Verständlicherweise - denn man will sich schließlich das gut laufende N64-Geschäft derzeit nicht verderben. Sicher ist aber, daß schon Entwickler an ersten Spieletiteln für Dolphin arbeiten und daß die Konsole gegen Ende des Jahres 2000 weltweit auf den Markt kommt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 33,99€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)

Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /