Nintendo stellt nächste Konsolengeneration vor

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Projektnamen Dolphin hat Nintendo in Japan den Nachfolger der Nintendo 64 (N64) Konsole vorgestellt, die nicht nur für schnelle 3D-Spiele geeignet ist, sondern auch DVD-Videos abspielen und ans Internet angeschlossen werden können soll, wie das US-Magazin Next-Generation berichtet.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler mobile Applikationen/App-Entwicklung für Frontend oder Backend (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd
  2. IT Software Developer (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz
Detailsuche

Dolphin, zu Deutsch Delphin, wird mit einem modifizierten, mit 400MHz getakteten PowerPC-Prozessor ausgestattet sein, der den Namen "Gekko" erhalten hat und von IBM in 0.18 Micron mit Kupfertechnologie gefertigt wird. Damit besitzt Nintendo einen verläßlichen Partner mit Erfahrung und einer schon in 0.18 Micron laufenden Produktion von PowerPC Prozessoren für Apples PowerMacs. Ein weiterer Pluspunkt ist, daß die PowerPC-Technologie in Massenproduktion günstiger zu produzieren ist und die Konsole damit recht preiswert bleiben soll, da auf eine spezielle CPU verzichtet wird.

Der Grafikchip wird in Zusammenarbeit mit ArtX entwickelt und mit 200 MHz getaktet sein. Neben einer beeindruckenden Speicherbandbreite von 3,2 GByte/Sekunde sind jedoch keine weiteren Leistungsdaten bekannt. Angaben zur Fließkommaleistung oder zu den möglichen 3D-Features sind noch nicht veröffentlicht worden, was zu wilden Spekulationen im Netz führt. Weiteren Raum für Spekulationen liefert die Zusammenarbeit mit Matsushita, in deren Rahmen Dolphin um Netzwerk-Features versehen werden soll. Nintendo scheint Dolphin, im Gegensatz zu Sega und Sony nicht nur als Spiele- und Internetkonsole sondern darüber hinaus als Allround-Set-top Box zu konzipieren.

Mehr Informationen sind von Nintendo in der nächsten Zeit nicht zu erwarten. Verständlicherweise - denn man will sich schließlich das gut laufende N64-Geschäft derzeit nicht verderben. Sicher ist aber, daß schon Entwickler an ersten Spieletiteln für Dolphin arbeiten und daß die Konsole gegen Ende des Jahres 2000 weltweit auf den Markt kommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Paketboom zu Weihnachten erwartet: DHL startet in die heiße Phase
    Paketboom zu Weihnachten erwartet
    DHL startet in die heiße Phase

    DHL hat dieses Jahr viele Paketsendungen vom Lkw auf die Schiene verlagert, um die Klimabelastung zu verringern.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /