Abo
  • Services:

T-Online stellt Microbilling-Verfahren ein

Artikel veröffentlicht am ,

In einem überraschenden Schritt hat T-Online nach einem Bericht der Wirtschaftswoche sein Microbilling-Projekt, mit dem eCommerce-Händler das Inkasso über die Telekomrechnung abwickeln konnten, ersatzlos eingestellt.

Stellenmarkt
  1. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt
  2. Primus GmbH, Konstanz

Wer in einem Online-Laden eines mit T-Online kooperierenden Händlers einkaufte, dem wurde der Rechnungsbetrag mit auf die Telefonrechnung geschrieben und am Ende des Monats abgebucht.

Eigentlich sollte das Angebot auch für Internethändler angeboten werden, doch blieb es nach einem internen Fehlversuch bei einer geschlossene Veranstaltung für T-Online-Bereiche.

Angeblich enstanden durch hohen Stornierungs-Quoten von bis zu 20 Prozent Verwaltungskosten, die die 2%ige Umsatzbeteiligung von T-Online bei weitem übertrafen, so die Wirtschaftswoche weiter.

Die betroffenen Händler - immerhin rund 600 Anbieter - stehen vor großen wirtschaftlichen Problemen: Eigene Inkassosysteme aufzubauen benötigt Geld und Zeit, während die Kunden zum konkurrierenden Onlineshop in Internet abwandern. Selbst das verzweifelte Angebot einiger Händler, eine höhere Umsatzbeteiligung zu gewähren, ließ T-Online nicht einlenken.

Auf der Internet World, zwischen dem 18. und 22. Mai in Berlin stattfindet, will die Deutsche Telekom AG nach Angaben der Wirtschaftswoche ihre neuen Pläne in Sachen Micropayment vorstellen.

Themenseiten:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-76%) 11,99€

Folgen Sie uns
       


Omotenashi Informationssystem angesehen (MWC 2018)

Omotenashi ist ein Konzept des japanischen Herstellers NTT, das Objekte erkennen und Informationen dazu auf einem transparenten Display anzeigen soll. Wir haben uns einen ersten Prototypen auf dem MWC 2018 angeschaut.

Omotenashi Informationssystem angesehen (MWC 2018) Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /