Abo
  • Services:

Will Microsoft das deutsche Kabelnetz?

Artikel veröffentlicht am ,

Gates der Medienmogul?
Gates der Medienmogul?
Nach einem Artikel in der will der amerikanische Softwareriese bei der Deutschen Telekom AG einsteigen - unter Umständen mit einer Milliarde US-Dollar, so die Zeit. Die Deutsche Telekomm wollte dazu keine Stellungnahme abgeben.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel

Auch eine Direktinvestition in das deutsche TV-Kabelnetz sei möglich - um das CE-Betriebssystem in die Set-Topboxen der Endgeräte zu bringen. Die Kabelnetze eignen sich nach einer Umrüstung auch für den Hochgeschwindigkeits-Datenverkehr, sofern die einzelnen Regional- und Stadtnetze miteinander verbunden werden und den einzelnen Teilnehmern das Senden von Daten ermöglicht wird. In einigen Testinstallationen unter anderem in München und Berlin können bereits jetzt Teilnehmer über Kabel ihren Internetzugang bekommen.

In Deutschland sind über 21 Millionen Haushalte verkabelt.

Kommentar:

Der Telekom dürfte es nun eigentlich kaum passen, wenn neue, breitbandige Datenleitungen entstehen - schließlich steht ADSL kurz vor der Markteinführung. Daß man über derartig schnelle Leitungen auch problemlos telefonieren könnte, ist ein weiteres Schreckensgespenst.

Doch die europäischen Wettbewerbshüter mahnen schon lange an, daß die Telekom ihr Kabelnetz verkaufen soll - Gespräche mit der Deutschen Bank scheiterten aufgrund unterschiedlicher Aufassungen über den Kaufpreis.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Apple.de bestellbar
  2. 449€
  3. 107,16€ + Versand
  4. 128,15€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /