Abo
  • Services:

Apple startet neue Hochschul-Veranstaltungsserie

Artikel veröffentlicht am ,

Um mehr Wissenschaftler und Studenten von der PowerMac Plattform zu überzeugen, startet Apple in diesem Jahr die zweite Informationsshow für Apple-Technologien an deutschen, schweizerischen und östereichischen Hochschulen.

Stellenmarkt
  1. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main
  2. wesernetz Bremen GmbH, Bremen

Ab Ende Mai bis Anfang Juli sollen sich so Studenten, Professoren sowie die IT-Verantwortlichen und Systembetreuer an deutschsprachigen Hochschulen über die neuesten Trends und Grundlagen zu den Apple-Technologien informieren können. Organisiert und vor Ort durchgeführt wird die neu konzipierte Veranstaltungsreihe "Technology News" von den Education Competence Center in Deutschland, den speziell für den Education-Bereich qualifizierten Vertriebspartnern von Apple.

Die "Technology News" sollen detaillierte Informationen zu den neuesten Trends und Technologien vermitteln, die Apple kürzlich auf der WorldWide Developer Conference vorgestellt hat - wie zum Beispiel über PowerMac G3, Mac OS, Mac OS X Server, Mac OS X, Carbon, Internet, Java, QuickTime, AppleScript, ColorSync, WebObjects, USB, FireWire und die AltiVec Multimedia-Befehlserweiterung für kommende PowerPC Prozessoren.

Termine und Stationen sowie Informationen zu den Inhalten der "Technology News" finden sich ab Mitte Mai unter www.apple.de/education/ . Ansprechpartner bei Apple Computer Deutschland ist Martin Barz, Tel. 089-99640578, E-Mail: edu.de@euro.apple.com.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. jetzt bei Apple.de bestellbar
  3. und Vive Pro vorbestellbar

Folgen Sie uns
       


Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018)

Wir sind den Jaguar I-Pace in Genf probegefahren und konnten ihn trotz nassem Wetter nicht aus der Spur bringen.

Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /