Neue Voodoo3-Karte macht PC zum Videorekorder

Artikel veröffentlicht am ,

3Dfx legt los: V3 3500 TV
3Dfx legt los: V3 3500 TV
3Dfx scheint es jetzt direkt mit ATI aufnehmen zu wollen, denn die angekündigte Voodoo3 3500 TV soll im Gegensatz zu den anderen neuen Voodoo3-Karten ein komplettes, leistungsstarkes Home Entertainment System sein, inklusive TV-Out, DVD-Beschleunigung, Soundchip sowie integriertem Fernseh- und Radio Stereo Tuner. Damit greift 3dfx den Marktführer ATI direkt an und bietet das erste mal eine All-in-one-Lösung auf Voodoo-Basis für anspruchvolle Käufer an, die sogar noch wesentlich mehr zu leisten scheint, als ATIs derzeitige All-in-Wonder-Karten.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) Microsoft / Virtualisierung
    AiCuris Anti-infective Cures AG, Wuppertal
  2. Systemadministrator (w/m/d) 2nd/3rd Level (Telearbeit)
    HanseVision GmbH, Bielefeld, Hamburg, Karlsruhe (mobiles Arbeiten)
Detailsuche

Die mit 183 MHz getaktete Voodoo3-3500-TV-Karte bietet neben dem TV und FM Stereo Tuner sogar MPEG-2- und Audio-Aufnahme und -Wiedergabe in Echtzeit, wobei komfortable Aufnahmeoptionen wie z.B. zeitgesteuerte Aufnahme zur Verfügung stehen sollen. Mit der neuen Karte sollen Anwender über ein Software-Interface Fernsehprogramme durchstöbern, das TV-Bild vergrößern, ihre Lieblingsserien aufnehmen und in DVD bzw. MPEG2-Qualität wiedergeben können. Zusammen mit bekannten Video-Editing-Softwarepaketen soll die Voodoo3 3500 TV zur kompletten Videolösung werden.

Laut 3dfx soll der mit 183 Mhz sehr hoch getaktete Voodoo3-Chip bei 3D-Grafik immerhin acht Millionen Dreiecke und 366 Megatexel pro Sekunde bieten, was im Vergleich mit der großen Konkurrenz aus NVidias TNT2, ATIs Rage128 und S3s Savage4 eine nicht zu verachtende Größe ist. Ein 350 MHz RAMDAC und 16 MByte schnelles SDRAM sorgen darüber hinaus für hohe, flimmerfreie Auflösungen bis 2046 x 1536 Punkten, einen entsprechend guten Monitor vorausgesetzt.

Die Voodoo3 3500 TV bietet S-Video In/Out, Composite In/Out und Audio In/Out Anschlüsse und soll mit einer noch nicht genannten Video-Editing-Software ausgeliefert werden. Die "Rundum-Glücklich"-Karte soll ab Juli '99 in der AGP-Version für 250,- US-Dollar in den USA ausgeliefert werden. Internationale Versionen und eine PCI-Variante sollen später folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /