Abo
  • Services:

Neue Voodoo3-Karte macht PC zum Videorekorder

Artikel veröffentlicht am ,

3Dfx legt los: V3 3500 TV
3Dfx legt los: V3 3500 TV
3Dfx scheint es jetzt direkt mit ATI aufnehmen zu wollen, denn die angekündigte Voodoo3 3500 TV soll im Gegensatz zu den anderen neuen Voodoo3-Karten ein komplettes, leistungsstarkes Home Entertainment System sein, inklusive TV-Out, DVD-Beschleunigung, Soundchip sowie integriertem Fernseh- und Radio Stereo Tuner. Damit greift 3dfx den Marktführer ATI direkt an und bietet das erste mal eine All-in-one-Lösung auf Voodoo-Basis für anspruchvolle Käufer an, die sogar noch wesentlich mehr zu leisten scheint, als ATIs derzeitige All-in-Wonder-Karten.

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Die mit 183 MHz getaktete Voodoo3-3500-TV-Karte bietet neben dem TV und FM Stereo Tuner sogar MPEG-2- und Audio-Aufnahme und -Wiedergabe in Echtzeit, wobei komfortable Aufnahmeoptionen wie z.B. zeitgesteuerte Aufnahme zur Verfügung stehen sollen. Mit der neuen Karte sollen Anwender über ein Software-Interface Fernsehprogramme durchstöbern, das TV-Bild vergrößern, ihre Lieblingsserien aufnehmen und in DVD bzw. MPEG2-Qualität wiedergeben können. Zusammen mit bekannten Video-Editing-Softwarepaketen soll die Voodoo3 3500 TV zur kompletten Videolösung werden.

Laut 3dfx soll der mit 183 Mhz sehr hoch getaktete Voodoo3-Chip bei 3D-Grafik immerhin acht Millionen Dreiecke und 366 Megatexel pro Sekunde bieten, was im Vergleich mit der großen Konkurrenz aus NVidias TNT2, ATIs Rage128 und S3s Savage4 eine nicht zu verachtende Größe ist. Ein 350 MHz RAMDAC und 16 MByte schnelles SDRAM sorgen darüber hinaus für hohe, flimmerfreie Auflösungen bis 2046 x 1536 Punkten, einen entsprechend guten Monitor vorausgesetzt.

Die Voodoo3 3500 TV bietet S-Video In/Out, Composite In/Out und Audio In/Out Anschlüsse und soll mit einer noch nicht genannten Video-Editing-Software ausgeliefert werden. Die "Rundum-Glücklich"-Karte soll ab Juli '99 in der AGP-Version für 250,- US-Dollar in den USA ausgeliefert werden. Internationale Versionen und eine PCI-Variante sollen später folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. 12,49€
  3. 8,59€
  4. 44,99€

Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /