Abo
  • Services:

Das Ende von USR Modems und ISDN-Karten?

Artikel veröffentlicht am ,

Anscheinend geistern wieder einmal Gerüchte durch das Internet, diesmal handelt es sich um eines, das vom Ende der beliebten 3Com/USR Modems und ISDN-Hardware berichtet - oder ist es vielleicht doch kein Gerücht? So sollen 150 Mitarbeiter zum Ende des Monats verlassen, die vorher Modems und ISDN-Karten entwickelt haben und die Hardwareentwicklung in diesem Marktsegment gänzlich eingestellt werden, wie entlassene 3Com/USR Angestellte berichten.

Stellenmarkt
  1. L&W CONSOLIDATION GmbH, Köln, Düsseldorf, Hamburg, München, Langenfeld
  2. Rheinische Post Mediengruppe, Düsseldorf

Auf Anfrage der Golem Network News kommentierte Herr Schwartz, PR-Manager bei 3Com Deutschland , diese Meldung gestern als Gerücht. Es seien von weltweit insgesamt 13.500 3Com Mitarbeitern nur 150 aufgrund von Überhängen im Rahmen einer Zusammenlegung der verschiedenen US-Produktentwicklungs-Abteilungen entlassen worden. So hätten die Entwicklungsabteilungen mehrerer akquirierter Unternehmen witerhin parallel an verwandten Produkten gearbeitet und durch die räumliche Trennung habe die Kommunikation gelitten. Weitere 150 Mitarbeiter aus den Staaten haben, so Schwartz, die Möglichkeit zum Wechsel des Arbeitsfeldes wahrgenommen. Laut Schwartz werde es selbstverständlich keine Einstellung der erfolgreien USR Modem- und ISDN-Produktlinen geben, da es sich um einen wichtigen Produktbereich handle. Es handle sich nur um ein Gerücht, an dessen Verbreitung unzufriedene Ex-Mitarbeiter beteiligt seien, so Schwartz weiter.

Wie die Golem Network News heute von anderer Seite erfahren haben, hat es aber auch bei den deutschen, schweizerischen und östereichischen 3Com-Angestellten betriebliche Kündigungen gegeben - darunter auch Mitarbeiter, die sich um die Anpassung und Entwicklung von ISDN-Geräten und Modems für den deutschsprachigen Raum gekümmert haben. Diese Quellen bestehen darauf, daß 3Com Produktbereich gravierende Veränderung, wenn nicht gar eine Einstellung der derzeitigen USR-Produktlinien plane.

Kommentar:
Wer nun Recht hat, ist im Moment nicht abzusehen - während 3Com meint, daß unzufriedene ehemalige Angestellte Unsinn verbreiten, behaupten eben jene Entlassenen, daß 3Com die Unwahrheit sagt. Normalerweise bedeuten Entlassungen von Mitarbeitern jedenfalls in keinster Weise auch die Einstellungen von Produktlinen...



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 399€

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

    •  /