Abo
  • Services:

Kostenlose Shops - Auch Sage setzt auf E-Commerce

Artikel veröffentlicht am ,

Nach SAP will nun auch Sage, einer der führenden Hersteller von kaufmännischer Software, in Zusammenarbeit mit IBM seinen zwei Millionen Kunden den Weg ins Internet und zum E-Commerce zeigen. Ziel ist die nahtlose Integration der vielfältigen Online-Möglichkeiten in die kaufmännische PC-Software von Sage.

Stellenmarkt
  1. UNIQ GmbH, Holzwickede
  2. Kardex Software GmbH, Rülzheim Raum Karlsruhe

Zentrales Element der E-Commerce-Strategie ist das Sage Business Portal . Es bietet ab heute für Sage-Kunden Informationen und Dienste an, die auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen zugeschnitten sind. Dazu gehören beispielsweise aktuelle Finanz- und Wirtschaftsdaten, gesetzliche Nachschlagewerke, Querverbindungen zu Industrie-Vereinigungen sowie Zug- und Flug-Verbindungen für Geschäftsreisende.

Darüber hinaus werden alle Programme aus dem Hause Sage zukünftig über Funktionen verfügen, die automatisch über das Sage-Portal auf das Web zugreifen. So kann ein kleines oder mittelständisches Unternehmen im täglichen Geschäftsablauf per Online-Verbindung auf Informationen und Dienste im Netz zugreifen. Beispiele sind die Abwicklung von Bank-Transaktionen, Kreditrahmen-Prüfung, automatische Währungsumrechnung zu aktuellen Kursen, die Paket-Verfolgung, Adreßüberprüfung und schließlich die Online-Order bei Zulieferfirmen sowie die Lieferung auf Online-Nachfrage von Geschäftskunden.

Auf der Basis des Sage-Portals sollen kleine und mittelständische Betriebe über das Internet neue Märkte erschließen, entweder mit einer eigenen Website oder gar mit einem eigenen Internet-Shop. Das Hosting der Seiten erfolgt dabei ebenfalls über Sage. Die Größe des eigenen Shops kann frei bestimmt werden. Der Einstieg mit einer kleinen Website ist kostenlos. Erst mit zunehmender Größe des Internet-Auftritts fallen Kosten für die Präsenz an. So kann jeder noch so kleine Betrieb das neue Medium für sich testen, ohne große Investitionen tätigen zu müssen. Die technische und beratende Unterstützung wird durch Sage und seine nationalen Niederlassungen sichergestellt.

In Deutschland verwirklicht Sage KHK das neue Angebot in Zusammenarbeit mit seinen strategischen Partnern Deutsche Telekom und Intershop.

"Nach dem heutigen Start der britischen www.sage.com-Seiten wird auch das deutsche Portal im Laufe diesen Jahres folgen", erklärte Christoph A. Michel, Vorsitzender der Geschäftsführung von Sage KHK auf der Pressekonferenz in München. "Da viele unserer Anwender zur Zeit nicht im Web präsent sind, wird unser erster Schritt sein, allen Sage KHK-Anwendern, die unsere aktuellen Produkte nutzen und einen gültigen Wartungsvertrag haben, einen fünfseitigen Webauftritt frei anzubieten", so Michel weiter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Asus ROG Maximus X Code Mainboard 319€, Xiaomi Pocophone F1 64GB Handy 319€)
  2. 89,90€ statt 122,90€
  3. 0,00€

Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /