Abo
  • Services:

Größte deutsche Telekommunikationsstudie

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen einer deutschen Telekommunikationsstudie von billiger-telefonieren.de und Spiegel Online wurden mehr als 10.000 Kunden alternativer Telefongesellschaften zu ihrem Nutzungsverhalten befragt, das Ergebnis wurde jetzt bekannt gegeben.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. MorphoSys AG, Planegg

Laut der Studie soll der Preis nach wie vor das wichtigste Merkmal bei der Wahl eines Anbieters sein, trotz der seit Anfang letzten Jahres um etwa 80% gesunkenen Preise bei den innerdeutschen Ferngesprächen. Kritisch sahen die Befragten auch die verschiedenen Abrechnungstakte, so wurden z.B. um sekundenenau abgerechnete Tarife den minutenweise abgerechneten Angeboten vorgezogen.

Ein im Vergleich zum minutenweise abgerechneten Tarif etwa 20% (im konkreten Fall: 2 Pf. Pro Minute) teureres, sekundengenau abgerechnetes Angebot wurde von den Befragten als gleichwertig eingeschätzt.

Bei der Bewertung des Images der einzelnen Anbieter beurteilten die Teilnehmer insbesondere die Deutsche Telekom sehr schlecht. Sie gilt als nicht modern, unflexibel und schlicht unsympathisch. Arcor, TelDaFax und Viag Interkom hingegen gelten als kompetent und seriös. Mobilcom wurde zwar als modern, aber nur als mäßig seriös wahrgenommen, was nicht verwunderlich ist, bedenkt man das Fiasko um MobilComs Flatrate-Internetzugang.

Günstige Ortsgespräche wünschten sich 96% der Teilnehmer und sahen dies als Voraussetzung für einen vollständigen Wechsel zu einem anderen Anbieter an. Eine wesentlich geringere Rolle spielt laut der Studie die Qualität der angebotenen Leistung. Mehr als zwei Drittel aller Befragten würde beispielsweise ihren Ortsnetzbetreiber wechseln, ohne dadurch eine bessere Qualität der Service-Hotlines zu erreichen.

Zur Aufgaben der Regulierungsbehörde wußten immerhin 85%, daß eine der Aufgaben der Regulierungsbehörde in der Verhinderung einer Ausnutzung der Stellung eines marktbeherrschenden Unternehmens liege. Knapp die Hälfte aller Teilnehmer, glaubte jedoch, daß alle Telefongesellschaften ihre Tarife von der Regulierungsbehörde genehmigen lassen müßten, was jedoch nicht so ist.

Eine genaue Beschreibung der Ergebnisse und der Methodik befindet sich im Internet unter www.billiger-telefonieren.de/tkumfrage99 .



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /