Abo
  • Services:

Verursachen PalmPilots schwere Schreibstörungen?

Artikel veröffentlicht am ,


Gesundheitsgefährdend?

Verwender der kleinen PDAs (personal digital assistants) klagen zunehmend über Probleme mit ihrer normalen Handschrift - aufgrund der geringen Rechenpower und zugunsten einer höheren Erkennungsrate verwenden die kleinen Helfer ein vereinfachtes Alphabet, das viele Buchstaben anders aussehen läßt und besonders darauf abzielt, ohne Absetzen einen Letter zu schreiben.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen
  2. Klinikum Esslingen GmbH, Eßlingen

Nach intensivem Gebrauch dieser Schrift, die beim PalmPilot treffenderweise Grafitti heißt, ändert der Anwender oftmals auch sein normales Schriftbild.

Ob sich daraus gleich Persönlichkeitsstörungen entwickeln, wie der San Francisco Bay Guardian in Erfahrung gebracht haben will, muß allerdings noch einer wissenschaftlichen Überprüfung standhalten.

Ein eher ergonomisches Problem sind die Verkrampfungen, die sich aufgrund der Ministifte und -displays ergeben können.

Kommentar:

Erhärtet sich der Verdacht, daß PDAs negative, unter Umständen sogar gesundheitsschädliche Auswirkungen haben, entwickelt sich ein großes Problem für die aufstrebende PDA-Industrie - mit unter Umständen riesigen Schadensersatzforderungen.

In der Zukunft wird man vielleicht auf den Packungen Warnhinweise finden. Weltweit wurden nach Untersuchungen der International Data Corporation 1998 weltweit 7,4 Millionen PDAs verkauft. Für das laufende Jahr werden 10,7 Millionen Verkäufe erwartet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. ab 349€

Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /