Droht freien IT-Profis die Arbeitslosigkeit?

Artikel veröffentlicht am ,

Die Diskussion um das Gesetz zur Bekämpfung der Scheinselbständigkeit schlägt hohe Wogen - viele EDV-Spezialisten fürchten um ihr Einkommen, weil sie und ihre Auftragsgeber durch die oftmals projektbezogene Arbeitsweise nach dem neuen Gesetz in vielen Fällen dazu gezwungen sind, Sozialabgaben zu zahlen.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d) Testautomation Platform
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. Projektmitarbeiter (m/w/d) digitale Technologien und Netzwerke
    Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
Detailsuche

Die Gesellschaft für Informatik hat jetzt eine Unterschriftenliste gegen das Gesetz zur Scheinselbständigkeit im Internet veröffentlicht. Auf einer Webseite kann sich jeder Unterstützer eintragen.

Ulrich Bode, Sprecher des GI-Beirats für Selbständige fordert:"Die Bundesregierung sollte das Gesetz am besten wieder abschaffen. Das Gesetz gefährdet selbständige Existenzen."

Unternehmen würden immer häufiger auf den Einsatz freier Mitarbeit ganz verzichten und so jedes Risiko vermeiden. Bode:"Wir brauchen Klarkeit von Anfang an. Selbständigkeit ist auf Dauer angelegt. Da kann man sich nicht von der Interpretation einiger Kriterien abhängig machen." Die Selbständigen wollten sich auf ihre Kunden konzentrieren können und nicht bürokratische Hindernisläufe veranstalten. Bode: "Wir tragen zu Wachstum und Wohlstand gerne bei. Aber dafür brauchen wir Freiraum, keine Hindernisse."

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das neue, ab 1. Januar 1999 in Kraft getretene "Gesetz zur Sicherung der Arbeitnehmerrechte" kann für viele IT-Selbständige unangenehme Konsequenzen haben, dann nämlich, wenn ihnen die Scheinselbständigkeit nachgewiesen wird. Sie müssen sowohl mit Nachzahlungen in die Rentenkasse als auch mit Steuernachforderungen rechnen.

Die FAQ-Liste auf dem GI-Server gibt einen ausführlichen Überblick über die aktuelle Gesetzeslage sowie Erläuterungen zum Gesetz. Sie macht auf Probleme und Folgen des Gesetzes für IT-Freiberufler aufmerksam und weist auf Rechtshilfe "im Fall der Fälle" hin. Ein Musterfragebogen, wie ihn Landesversicherungsanstalten zur Beurteilung einer selbständigen Erwerbstätigkeit benutzen, ist ebenfalls abrufbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Serielle Schnittstellen
Die Magie der Gigabit-Links

Serielle High-Speed-Links erscheinen irgendwie magisch. Wir erklären am Beispiel von PCI Express, welche Techniken sie ermöglichen - und warum.
Von Johannes Hiltscher

Serielle Schnittstellen: Die Magie der Gigabit-Links
Artikel
  1. Matrix: Grundschule forkt Messenger
    Matrix
    Grundschule forkt Messenger

    Statt auf Teams oder Google setzt eine Grundschule in NRW beim Homeschooling auf einen selbst angepassten Matrix-Client. Die Mühe lohnt sich.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Android: Google wusste von falsch ausgelesenen QR-Codes
    Android
    Google wusste von falsch ausgelesenen QR-Codes

    Seit dem Frühjahr 2021 weiß Google davon, dass QR-Codes falsch ausgelesen werden - für eine Gefahr hielt das Unternehmen dies nicht.

  3. Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz
    Elektrotransporter
    Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

    Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW schon jetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /