Abo
  • Services:

E Ink - Elektronisches Papier im Einsatz

Artikel veröffentlicht am ,

E Ink
E Ink
Die Firma E Ink kommt einem Forschertraum näher und stellt das erste Produkt vor, das eine Art elektronisches Papier verwendet, wie das US-Magazin Wired berichtet.

Stellenmarkt
  1. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. SPANGLER GMBH, Dietfurt an der Altmühl

Das etwa 3 mm dünne und flexible Display wirbt in einem Sportgeschäft in Massachusetts ganz unscheinbar für Sportartikel und kann seine Anzeige alle 10 Sekunden verändern. Über eine eingebaute drahtlose Schnittstelle und einen Pager lassen sich die darzustellenden Informationen per Internet updaten.

Noch ist das Reklameschild zwar weit entfernt vom elektronischen Buch, doch zeigt sich die am MIT entwickelte Technik hier erstmals im normalen Betrieb. Das Display besteht aus einer Vielzahl mikroskopisch kleiner, in einer Flüssigkeit schwimmenden Kugeln. Diese sind zur einen Hälfte Schwarz und zur anderen Weiß gefärbt und werden durch elektrische Felder entsprechend ausgerichtet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

    •  /