Abo
  • Services:

Virtual Reality Kongress im Juli

Artikel veröffentlicht am ,

Am 5., 6. und 7. Juli wird in Brüssel, Belgien, erstmalig der "VR World Congress" stattfinden, der Nutzern, Wissenschaftlern und Anbietern von Virtual Reality die Möglichkeit zum Ideenaustausch geben soll. Der Kongress soll insgesamt 48 Stunden an Information, intelektuellem Anspruch, Demonstrationen, Anwendungen, Fallstudien, Vorhersagen, Meinungen, Debatten und Zukunftsvisionen für Virtual Reality, zu Deutsch künstliche Welten, bieten.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige

Das wichtigste Ziel der Veranstalter ist es, das Image von Zeitvertreib, Themenparks und klobigen VR Helmen loszuwerden. So wird VR heutzutage verwendet, um Chirurgen auszubilden, Gebäude zu gestalten, Automobile zu entwerfen, Einstellungskandidaten zu bewerten, komplexe Daten zu visualisieren, Fabriken zu planen, um Unterrichtssituationen zu simulieren, Produkte zu verkaufen, ganz besondere Nachrichten zu übermitteln, Mitarbeiter auf Arbeit und Notfallsituationen vorzubereiten und vieles mehr.

Zu den wichtigsten Themen auf dem VR World Congress zählen:

  • Visionäre präsentieren ihre Vorhersagen für die Zukunft von VR
  • Beschreibungen geplanter Projekte
  • Präsentationen zukünftiger Anwendungen von VR
  • Wahrnehmungen der Nutzer bezüglich vorhandener Hindernisse zu VR
  • Bemessung und Rechtfertigung Kosten/Nutzen von VR
  • Was kann ich von anderen lernen?
  • Wie kannen die breite, kommerzielle Übernahme von VR beschleunigt werden?

Wer noch teilnehmen will, sollte sich übrigens mit der Anmeldung beeilen, laut den Veranstaltern gibt bereits erste Anzeichen, daß der Kongreß in Bälde ausverkauft sein wird. Es sei aber geplant, ähnliche Veranstaltungen in den USA und Japan zu veranstalten.

Kontakt:
Cyber-Wizard Ltd.
Maggie Templeman, Tel. +44 (0) 1494 483674
eMail:

mtempleman@easynet.co.uk

Details zum ersten VR World Congress können unter VR_World_Congress@cyber-wizard.com abgefragt werden.

Kommentar:
Ein europäischer Virtual Reality Kongress ist eine wichtige Entwicklung, vor allem wenn die EU mit zu den Sponsoren gehört. Doch stimmt es etwas befremdlich, wenn ein derartiger Event, an dem unter anderem auch Blaxxun beteiligt ist, noch nicht einmal eine vorläufige Webseite zu besitzen scheint. Diese soll zwar später folgen, wie wir inzwischen erfahren haben und auch die Anmeldung per Web ermöglichen, doch bis dahin dürften die noch freien Plätze belegt sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,95€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 53,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    •  /