Abo
  • Services:

Virtual Reality Kongress im Juli

Artikel veröffentlicht am ,

Am 5., 6. und 7. Juli wird in Brüssel, Belgien, erstmalig der "VR World Congress" stattfinden, der Nutzern, Wissenschaftlern und Anbietern von Virtual Reality die Möglichkeit zum Ideenaustausch geben soll. Der Kongress soll insgesamt 48 Stunden an Information, intelektuellem Anspruch, Demonstrationen, Anwendungen, Fallstudien, Vorhersagen, Meinungen, Debatten und Zukunftsvisionen für Virtual Reality, zu Deutsch künstliche Welten, bieten.

Stellenmarkt
  1. Kratzer Automation AG, verschiedene Standorte
  2. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen, Stuttgart

Das wichtigste Ziel der Veranstalter ist es, das Image von Zeitvertreib, Themenparks und klobigen VR Helmen loszuwerden. So wird VR heutzutage verwendet, um Chirurgen auszubilden, Gebäude zu gestalten, Automobile zu entwerfen, Einstellungskandidaten zu bewerten, komplexe Daten zu visualisieren, Fabriken zu planen, um Unterrichtssituationen zu simulieren, Produkte zu verkaufen, ganz besondere Nachrichten zu übermitteln, Mitarbeiter auf Arbeit und Notfallsituationen vorzubereiten und vieles mehr.

Zu den wichtigsten Themen auf dem VR World Congress zählen:

  • Visionäre präsentieren ihre Vorhersagen für die Zukunft von VR
  • Beschreibungen geplanter Projekte
  • Präsentationen zukünftiger Anwendungen von VR
  • Wahrnehmungen der Nutzer bezüglich vorhandener Hindernisse zu VR
  • Bemessung und Rechtfertigung Kosten/Nutzen von VR
  • Was kann ich von anderen lernen?
  • Wie kannen die breite, kommerzielle Übernahme von VR beschleunigt werden?

Wer noch teilnehmen will, sollte sich übrigens mit der Anmeldung beeilen, laut den Veranstaltern gibt bereits erste Anzeichen, daß der Kongreß in Bälde ausverkauft sein wird. Es sei aber geplant, ähnliche Veranstaltungen in den USA und Japan zu veranstalten.

Kontakt:
Cyber-Wizard Ltd.
Maggie Templeman, Tel. +44 (0) 1494 483674
eMail:

mtempleman@easynet.co.uk

Details zum ersten VR World Congress können unter VR_World_Congress@cyber-wizard.com abgefragt werden.

Kommentar:
Ein europäischer Virtual Reality Kongress ist eine wichtige Entwicklung, vor allem wenn die EU mit zu den Sponsoren gehört. Doch stimmt es etwas befremdlich, wenn ein derartiger Event, an dem unter anderem auch Blaxxun beteiligt ist, noch nicht einmal eine vorläufige Webseite zu besitzen scheint. Diese soll zwar später folgen, wie wir inzwischen erfahren haben und auch die Anmeldung per Web ermöglichen, doch bis dahin dürften die noch freien Plätze belegt sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
    Network Slicing
    5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

    Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
    Ein Bericht von Stefan Krempl

    1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
    2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
    3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

      •  /